Bildungsreform - Mayer ad Leitl: Nächste ÖVP-Unterstützung für gemeinsame Schule - "Wichtiger Rückenwind"

Nach ÖVP-Expertengruppe auch ÖVP-Wirtschaftsbund-Chef Leitl neuerlich für gemeinsame Schule - Schluss mit Chancenungerechtigkeit

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bildungssprecher Elmar Mayer begrüßt die heutigen Aussagen von ÖVP-Wirtschaftsbund-Chef und Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl, der einmal mehr klar für die gemeinsame Schule eintritt. "Nach der ÖVP-Expertengruppe gibt es mit Wirtschaftsbund-Chef Leitl nun die nächste gewichtige Unterstützung aus den Reihen der ÖVP. Der Kreis der Unterstützerinnen und Unterstützer wird damit immer größer, der Rückenwind für eine Schule, die der Chancenungerechtigkeit endlich ein Ende macht, immer stärker", sagte Mayer heute, Montag, gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Das viel zu frühe Aussondern von Kindern lasse viele Begabte zurück und führe zu massiver Chancenungerechtigkeit, betonte Mayer. Die SPÖ und Bildungsministerin Claudia Schmied kämpfen daher seit Jahren für die gemeinsame Schule, die für bestmögliche, chancengerechte Bildung und eine gut vorbereitete Bildungswegentscheidung sorgt. "Umso erfreulicher ist es daher, dass sich nach Industriellenvereinigung, Managementclub und der ehemaligen ÖVP-Wissenschaftsministerin Karl jetzt auch die ÖVP-Expertengruppe und ÖVP-Wirtschaftsbund-Chef Leitl für die gemeinsame Schule aussprechen. Die Zeit für die gemeinsame Schule ist reif, die SPÖ ist jederzeit startbereit für eine Umsetzung dieser wichtigen Bildungsreform", bekräftigte Mayer. (Schluss) mb/ah

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003