ARBÖ: Kein Zahlzwang bei Harndrang!

Klar gegen Gebühren auf Autobahn-Toiletten

Wien (OTS) - Der ARBÖ begrüßt das Vorgehen der ASFINAG sowie das Resultat, dass auf Autobahn-WCs künftig nicht abkassiert werden darf. "Es ist nicht einzusehen, dass gerade sehr gut besuchte Autobahn-Toiletten zum Abkassieren benutzt werden", so ARBÖ-Sprecher Tom Woitsch.

Da allein die Treibstoffpreise bis zu 20 Cent pro Liter an Autobahn-Tankstellen teurer angeboten werden, als im Landesinneren, ist es nicht verständlich, warum Gäste und Urlauber auch noch mit Toiletten-Gebühren "zwangsbeglückt" werden. Die "Freiwilligkeit" kann man dahin gestellt lassen, denn wem bleibt in einer solchen Situation etwas anderes übrig, als zu zahlen. "Dass das Abkassieren nun offiziell beendet wurde ist höchst erfreulich", so der ARBÖ-Sprecher.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Woitsch
Tel.: (++43-1) 891 21-205
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002