LH Dörfler bei Kraftwerkseröffnung in Republika Srpska

Kraftwerk Novakovici der Kelag-Tochter Interenergo in Betrieb - "Kraftwerk der Beziehungen" soll weiter ausgebaut werden

Klagenfurt (OTS/LPD) - Landeshauptmann Gerhard Dörfler und
Energie- und Industrieminister Zeljko Kovacevic nahmen gestern, Mittwoch, in Knezevo in der Republika Srpska in Bosnien-Herzegowina die feierliche Eröffnung des Kraftwerks Novakovici vor. Es ist ein Kraftwerk, das rund 6000 Einwohner versorgt und nun um rund acht Mio. Euro weiter ausgebaut wird. Betrieben wird es von der Tochterfirma der Kelag, Interenergo.

An der Eröffnung nahmen weiters auch der Hohe Repräsentant von Bosnien-Herzegowina, Valentin Inzko, die Ministerin für Raumordnung, Bauwesen und Ökologie, Srebrenka Golic ,der Berater des Präsidenten Milorad Dodik, Arie Livne, Botschafter Donatus Köck, der Bürgermeister von Knezevo, Cedo Vukovic, sowie die Vertreter der Kelag mit Vorstandsdirektoren Hermann Egger, Armin Wiersma, Harald Kogler und Aufsichtsratsvorsitzenden Günther Pöschl teil.

Der Landeshauptmann betonte, dass mit dem Kraftwerk etwas Gutes gelungen sei, das allen nütze. Kraftwerk stehe für "Kraft für Positives, für Energie, für Menschen und Beziehungen", sagte Dörfler, der sich für die große Gastfreundschaft seitens der Republik Srpska bedankte und auch auf seinen Besuch der Stadt Banja Luka am Vortag hinwies.
Es sei ein buntes Kraftwerk der Beziehungen, an dem Menschen vieler Nationalitäten gearbeitet haben und arbeiten. "Gemeinsam bringen wir die stärksten Kraftwerke zusammen", dies solle auch das Motto für die Zukunft sein, wünschte Dörfler.

Minister Kovacevic dankte der Kelag und LH Dörfler und überbrachte die Grüße des Präsidenten Milorad Dodik. Der Minister dankte auch dafür, dass viele örtliche Unternehmen Aufträge erhalten haben. Die Republika Srpska werde immer und gerne ein guter Partner für die Kelag sein, so Kovacevic.

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Kelag, Günther Pöschl wies auf die behutsame Eingliederung des Kraftwerkes in die wunderschöne Landschaft hin und betonte, dass die Kelag gerne bereit sei, mit den Partnern aus der Republika Srpska, den Weg der Freundschaft auch in Zukunft weiterzugehen. Der Bürgermeister von Knezevo, Cedo Vukovic, bedankte sich ebenfalls bei Kelag, Kärnten und Österreich für Partnerschaft und Investition in seiner Gemeinde,.

Arie Livne, 93 jähriger Berater des Präsidenten, betonte, dass Präsident Dodik Projekte dieser Art weiterhin gerne unterstützen werde. Ministerin Golic überreicht symbolisch die Betriebsgenehmigung an Direktor Papez. Nach der Segnung durch den örtlichen Pfarrer erfolgte die Einschaltung der Motoren.

Der Landeshauptmann hatte zuvor noch ein Arbeitsgespräch mit Tanja Topic von der Friedrich Ebert Stiftung, einer Expertin, was das Leben, die wirtschaftliche und politische Situation, das soziale Gefüge und die Zukunftsperspektiven Bosnien-Herzegowinas betrifft. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-10201
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001