Mayer: "Gute Schule braucht gute Lehrerinnen und Lehrer"

Stärken von Unis und PH verbinden und für beste Ausbildung nutzen

Wien (OTS/SK) - "Die beste Ausbildung für die angehenden Pädagoginnen und Pädagogen ist das Ziel, denn die Schulen können nur so gut sein, wie die unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer", erklärte SPÖ-Bildungssprecher Elmar Mayer am Rande der heute, Montag, stattfindenden Sitzung des Besonderen Ausschusses zum Volksbegehren Bildungsinitiative. Themen der heutigen Beratungen mit den Vertretern des Bildungsvolksbegehrens und Expertinnen und Experten sind die "Pädagoginnen- und Pädagogenausbildung" sowie "Universitäten, Hochschulen, Erwachsenenbildung". "Um junge Menschen zu motivieren, diesen Beruf mit Engagement und Freude auszuüben, braucht es faire Entlohnung, Wertschätzung und gute Ausbildung", so der SPÖ-Bildungssprecher gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Bei der Ausbildung ist die optimale Kooperation zwischen Universitäten und Pädagogischen Hochschulen notwendig. "Eine gute Zusammenarbeit dieser beiden Institutionen ist ausschlaggebend für den Erfolg der neuen Lehrerinnen- und Lehrerausbildung. Es geht darum, die Stärken von Universitäten und Pädagogischen Hochschulen zu verbinden und zu nützen", betonte Mayer.

Zudem sei wichtig, dass es künftig auch Quereinsteigern aus anderen Berufen möglich sein sollte, sich für den Lehrberuf zu entscheiden und man ihnen den Zu- und Umstieg erleichtert. Ziel sei es auch, künftig nicht nur Primar- und Sekundarlehrende an den Hochschulen auszubilden, sondern auch Pädagoginnen und Pädagogen für die jüngsten Kinder im Elementarbereich zwischen 0 und 6 Jahren. "Hier gibt es klare Empfehlungen sowohl vom Bildungsvolksbegehren als auch von Expertinnen und Experten. Jetzt müssen wir in die Umsetzungsphase kommen", betonte Mayer. (Schluss) mb/sl/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002