Spritpreise - Maier: Strenge Überprüfung des Treibstoffmarktes in Österreich und international erforderlich

EU-Kommission muss Preisspekulationen auf Rohstoffmärkten Riegel vorschieben

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Konsumentenschutzsprecher Johann Maier fordert in Sachen Spritpreise ein offensives Vorgehen der Wettbewerbsbehörde in Österreich und Maßnahmen gegen Spekulationen auf internationaler Ebene. "Die Teuerungen in diesem Segment sind unverhältnismäßig, wie eine aktuelle Analyse der Arbeiterkammer zeigt. Man wird sehen, ob der Spritpreis vor dem Osterwochenende bei den Tankstellen wieder in die Höhe geht, obwohl solche momentanen Preissteigerungen keinesfalls nachvollziehbar wären", sagte Maier am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst und forderte deswegen eine Verstärkung der Preis-Überprüfung durch die Wettbewerbsbehörde, ähnlich wie in Italien. ****

Klar sei allerdings, dass hier auch internationale Zusammenarbeit gefordert sei. "Den preistreibenden Spekulationen auf den Rohstoffmärkten muss ein Riegel vorgeschoben werden, egal ob auf Rohöl oder Lebensmittel", sagte Maier, der die internationale Gemeinschaft gefordert sieht. Ebenfalls ist für Maier ein gemeinsames Agieren in dieser Angelegenheit innerhalb der EU das Gebot der Stunde. Der SPÖ-Konsumentensprecher appelliert an die EU-Kommission, "als ersten Schritt" die Preisbildung bei Rohöl und Sprit einer strengen Überprüfung zu unterziehen. (Schluss) tt/up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0007