PK 3. April, 10.00 Uhr: STOP dem Crash-Sparen bei unseren Straßen!

Ohne notwendige Sanierungsmaßnahmen müssen 40 Prozent der steirischen Straßen gesperrt werden

Wien (OTS/ÖGB) - Wenn gegen das "Crash-Sparen" bei steirischen Landes- und Gemeindestraßen nichts unternommen wird, müssen viele Straßen aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Rund 40 Prozent der steirischen Straßen werden laut einer aktuellen Studie mit der Zustandsnote 5 bewertet, das heißt, nach Schulnoten bekommen sie ein Nicht genügend.

Aus diesem Grund starten die Bausozialpartner in Kooperation mit den Autofahrerklubs ARBÖ und ÖAMTC eine Informationskampagne und Unterschriftenaktion.

Anlässlich dieses Pressegesprächs wird anhand von Daten, Fakten und Zahlen der Ernst der Lage auf steirischen Landes- und Gemeindestraßen aufgezeigt und die gemeinsame Kampagne vorgestellt.

Dienstag, 3. April 2012, 10.00 Uhr
Steirischer Presseclub (Bürgergasse 2, 8010 Graz)

Ihre Gesprächspartner
BM Ing. Gerhard Grassegger, Vorsitzender Bauindustrie
BM Ing. Michael Stvarnik, Landesinnungsmeister Stv. Bau
Josef Muchitsch, Bundesvorsitzender Gewerkschaft Bau-Holz
Christian Supper, Landesvorsitzender Gewerkschaft Bau-Holz
Hans Marcher, ARBÖ-Landesgeschäftsführer
Dr. Paul Fernbach, ÖAMTC-Direktor

Wir würden uns über Ihr Kommen sehr freuen!

Rückfragen & Kontakt:

Gewerkschaft Bau-Holz
Thomas Trabi,
presse@gbh.at,
0664/614 55 17,
www.bau-holz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001