ÖBB: 39.000 zusätzliche Sitzplätze für Osterreiseverkehr

Sitzplatzreservierung dringend empfohlen - Fahrgastbetreuer an stark frequentierten Bahnhöfen

Wien (OTS) - Am 30. März beginnen die Osterferien und damit auch wieder die Reisezeit. Die ÖBB stellen daher in diesem Zeitraum mehr als 39.000 zusätzliche Sitzplätze in ihren Zügen bereit. Aufgrund der großen Nachfrage nach Autoreisezügen in den Osterferien werden darüber hinaus zusätzlich 420 PKW-Plätze angeboten.

"Wir sind gut auf den Osterreiseverkehr vorbereitet und bitten unsere Fahrgäste unbedingt einen Sitzplatz zu reservieren", so Birgit Wagner, Vorstandsdirektorin der ÖBB-Personenverkehr AG. "Mit einer Platzreservierung sichern sich unsere Kunden eine entspannte Osterreise." Für die ÖBB sind Reservierungen nach wie vor der beste Gradmesser für die Planung und Umsetzung von Maßnahmen zur Angebotsverstärkung und zur Kundenlenkung. An stark frequentierten Bahnhöfen werden zusätzliche Fahrgastbetreuer eingesetzt. Züge, die bereits jetzt stark gebucht sind, sind in der ÖBB-Fahrplanauskunft Scotty mit einem eigenen Hinweis versehen.

Rechtzeitige Reservierung garantiert Sitzplatz Dem Zusatzangebot sind natürliche Grenzen gesetzt. Kein Zug darf länger sein als der kürzeste Bahnsteig, an dem er hält, da die Fahrgäste sonst nicht aussteigen können. Zwischen den Bahnhöfen müssen die Züge Mindestabstände einhalten, die Zahl der Trassen ist also begrenzt, daher können nicht beliebig viele Sonderzüge geführt werden. Um die Reise zum Wunschtermin entspannt genießen zu können, empfehlen die ÖBB, entsprechend rechtzeitig am Bahnhof (ca. 20 Minuten vor Abfahrt) zu sein und eine Platzreservierung vorzunehmen. Reservieren und buchen kann man im ÖBB-CallCenter unter 05-1717, an den ÖBB-Personenkassen oder im Internet unter www.oebb.at.

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister
Als umfassender Mobilitätsdienstleister sorgt der ÖBB-Konzern österreichweit für die umweltfreundliche Beförderung von Personen und Gütern. Mit konzernweit rd. 42.500 MitarbeiterInnen (zusätzlich 1.900 Lehrlinge) und Gesamterträgen von rd. 6,1 Mrd. EUR ist der ÖBB-Konzern ein wirtschaftlicher Impulsgeber des Landes. Im Jahr 2010 wurden von den ÖBB 460 Mio. Fahrgäste und 132,9 Mio. Tonnen Güter transportiert. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB-Holding AG, Konzernkommunikation
Dr. Sarah Nettel
Pressesprecherin
Tel.: 01 93000 44277, Mobil: 0664 6170024
sarah.nettel@oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001