Osterschilauf: Seilbahnen sorgen für perfekte Bedingungen zum Saisonabschluss

Dank modernster Beschneiungsanlagen ist Schispaß garantiert

Wien (OTS/PWK205) - Ausgezeichnete Pistenbedingungen, jede
Menge Sonne und angenehme Temperaturen: Österreichs Gäste dürfen sich auf eine perfekte Oster-Schiwoche freuen. Zahlreiche Schigebiete in Österreich stehen für einen schneesicheren Saisonabschuss bereit. Dass die heimischen Pisten optimalen Schispaß garantieren, liegt maßgeblich an den österreichischen Seilbahnbetrieben.

Dazu Franz Hörl, Obmann des Fachverbandes der Seilbahnen Österreichs in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ): "Am Beginn der heurigen Wintersaison hat sich wieder einmal gezeigt, dass die Seilbahnwirtschaft mit ihren Investitionen in Beschneiungen den Start retten konnten. Denn obwohl der Winter 2011/2012 wettertechnisch eher durchwachsen war, konnten wir unseren Gästen hervorragende Bedingungen bieten. Insgesamt war dieser Winter für uns ein Wechselspiel zwischen absoluten Rekorden und Stehtagen aufgrund der extremen Wetterumschwünge, an welchen Schigebiete wegen starken Stürmen oder Schneemassen ganz oder teilweise schließen mussten. Jetzt hat sich die Situation stabilisiert, und die Alpen und ihre Pisten erstrahlen pünktlich zu den Osterfreien noch einmal im besten Licht."

Knapp 750 Millionen Euro für modernste Beschneiungstechnik
Seit dem Jahr 2007 wurden von den heimischen Seilbahnbetrieben alleine 748 Mio. Euro in den Ausbau und die Modernisierung der Beschneiung gesteckt. Derzeit fließen mehr als 35 Prozent der Investitionen in den Ausbau und die Modernisierung von Beschneiungsanlagen. Österreichweit können mittlerweile knapp 70 Prozent der Pisten beschneit werden, in Tirol beispielsweise sogar 80 Prozent.

Der Wintersport hat in Österreich seit jeher eine enorme wirtschaftliche Bedeutung und wird auch künftig der Hauptfaktor für den touristischen Erfolg Österreichs sein. Über 70 Prozent der Urlauber kommen zum Schifahren, und die heimischen Seilbahnen produzieren jährlich mehr als 50 Mio. Skierdays (im Winter 2010/11 waren es 51,2 Mio.). Damit deckt Österreich ein Sechstel des Weltmarktes ab.

Die Seilbahnbetreiber sind nicht nur der Generaldienstleister am Berg - sondern auch ein maßgeblicher Umsatzbringer und Wertschöpfungsfaktor. Bergbahnnutzende Wintersportler generieren in Österreich einen Bruttoumsatz von rund 5,56 Mrd. Euro. Und der wichtigste Faktor in der Winterurlaubs-Kaufentscheidung ist -abgesehen von Unterkunft und Budget - der Schnee. (PM)

Hier finden Sie alle Schigebiete, die bis einschließlich Ostern geöffnet haben: www.seilbahnen.at

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband der Seilbahnen
Mag. Elke Basler
Tel.: (++43) 0590 900-3327,
Fax: (++43) 503 78 47

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002