Die Sporthilfe fährt gut mit ARBÖ

Partnerschaft bis 2014

Wien (OTS) - Sicher und gut geschützt unterwegs sind künftig die Athleten der Österreichischen Sporthilfe. Als Teil des Athletes Care Program der Sporthilfe genießen die Sportler ab sofort die Vorteile einer ARBÖ-Mitgliedschaft.

Sportlerinnen und Sportler sind viel unterwegs, legen für ihre Reisen zu Trainings und Wettkämpfe im Jahr zehntausende Kilometer auf nationalen und internationalen Verkehrswegen zurück. Mit dem ARBÖ konnte jetzt ein starker Partner gewonnen werden, der für die Athleten mit einem umfassenden Servicepaket zur Seite steht. Sportminister und Sporthilfe-Präsident BM Mag. Norbert Darabos: "Es gefällt mir, dass die Österreichische Sporthilfe neben ihrer Kernaufgabe, der individuellen monetären Förderung, in den letzten Jahren viele zusätzliche Services geschaffen hat, die für die österreichischen Athletinnen und Athleten während der Laufbahn und auch im Übergang ins Berufsleben wertvoll sind. So übernimmt die Sporthilfe auch Verantwortung für unsere Sportler. Ich freue mich, dass mit dem ARBÖ ein starker Mobilitätspartner gewonnen werden konnte und danke den Verantwortlichen im ARBÖ, mit Präsident Dr. Heinz Hofer an der Spitze, dafür."

"Es ist uns ein zentrales Anliegen, den Sporthilfe-Athleten umfassenden Schutz und Sicherheit zu bieten", so ARBÖ Präsident Dr. Heinz Hofer. Generalsekretärin Mag. Lydia Ninz ergänzt: "Die von der Sporthilfe geförderten Athleten genießen alle Vorteile einer Autofahrer-Mitgliedschaft, die auch für die seit Beginn des Jahres von der Sporthilfe geförderten Athleten mit Behinderung gilt. Darüber hinaus erhalten alle 530 von der Sporthilfe unterstützten Athleten einen ARBÖ-Sicherheits-Pass, der einen Rundumschutz für Reise und Mobilität im In- und Ausland bietet."

Sporthilfe-Geschäftsführer Anton Schutti zeigt sich vom Engagement des ARBÖ im Rahmen des Sporthilfe Athletes Care Program und den daraus resultierenden Benefits für die Sportler begeistert. "Eine wesentliche Basis der Sporthilfe sind Partnerschaften mit führenden heimischen Unternehmen und Institutionen, die nicht nur finanzielle Mittel, sondern auch Dienstleistungen und Know-how zur Verfügung stellen", so Schutti, "und hier passt der ARBÖ perfekt in unser Portfolio." Die Sporthilfe und ihre Athleten werden sich künftig auch vermehrt in Initiativen des ARBÖ einbringen. So werden Sporthilfe-Sportler Mitglieder der Jury des Großen Österreichischen Automobil-Preises sein, der jedes Jahr die beliebtesten Autos Österreichs auszeichnet.

"Wir sind stolz darauf, dass wieder ein wertvoller Baustein im Sporthilfe Athletes Care Program hinzugekommen ist", führt Schutti weiters aus, "dieser Bereich konnte in den vergangenen Jahren stark ausgeweitet werden und umfasst Leistungen wie zum Beispiel günstigere Handytarife, Auto-Leasing mit Citroen, eine Unfallversicherung mit Rückholpaket von der Wiener Städtischen bis hin zu stark preisgesenkter Sport-Ausrüstung von adidas.

Ein Bild der Vertragsunterzeichnung mit Sportminister und Sporthilfe-Präsident Mag. Norbert Darabos sowie ARBÖ-Präsidenten KR Dr. Heinz Hofer steht ab sofort auf www.gepa-pictures.com/download/sporthilfe zum Download bereit.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Woitsch
Tel.: (++43-1) 891 21-205
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002