Plass/Grüne Wirtschaft an Leitl: Schluss mit populistischen Demütigungen Griechenlands!

Offener Brief der Grünen Wirtschaft

Wien (OTS) - Sehr geehrter Herr Präsident!

Mit größter Irritation haben wir in den Medien von Ihrer Aufforderung gelesen, Griechenland solle einen Teil seines Staatsterritoriums an die Türkei verkaufen, um seine Schulden zurückzuzahlen. Im heutigen "profil" erläutern Sie, dass man damit der "Anti-Griechenland-Stimmung beim Ochsenwirt in Neumarkt" entgegenwirken könne.

Herr Präsident, Sie warnen vor einer "demagogisch-populistischen Bewegung" und greifen selbst zu solchen Mitteln!

Die Menschen in Griechenland sind verzweifelt. In den Straßen herrschen bürgerkriegsähnliche Zustände. Kinder leiden Hunger. Obdachlosigkeit und Selbstmordrate steigen rasant.

Was die Menschen in Griechenland jetzt brauchen, ist Hoffnung statt Demütigung, gelebte europäische Solidarität statt zynischer Ratschläge, die dieses leidgeprüfte Volk zusätzlich brüskieren!

Natürlich trägt Griechenland für einen Teil seiner Probleme Mitverantwortung. Dass dieses Land aber plötzlich derart am Abgrund steht, ist in erster Linie einem bewusst in Kauf genommenen Konstruktionsfehler der Europäischen Währungsunion sowie dem Versagen der EU und ihrer Institutionen bei der Bewältigung der Finanzkrise anzulasten.

Während des Zweiten Weltkrieges wurden dem griechischen Volk mit tatkräftiger Unterstützung österreichischer Wehrmachtsangehöriger schlimmste Verbrechen angetan. Schadenersatzzahlungen für die hunderttausenden Opfer und ihre Angehörigen stehen nach wie vor aus.

Trotzdem war Griechenland im Jahr 1953 unter jenen Nationen, die sich großzügig zeigten und dem am Boden liegenden Deutschland Schulden erließen, um dessen Wiederaufbau zu ermöglichen.

Manchmal wäre es besser, sich auch an diese Zeiten zu erinnern und auf "weiße" Ratschläge ganz einfach zu verzichten!

Mit freundlichen Grüßen,

Volker Plass
Bundessprecher der Grünen Wirtschaft

Rückfragen & Kontakt:

Volker Plass, Tel. 0676 / 303 22 60

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DGW0001