Personalvertretungswahl in Innsbruck: Erstmals Kandidatur der parteiunabhängigen Liste Vorwärts-KIV/UG

Nun auch in Innsbruck parteiunabhängige Alternative für Gemeindebedienstete wählbar!

Wien (OTS) - Die rund 1400 Bediensteten der Stadt Innsbruck
wählen am 27. und 28. Februar ihre Personalvertretung neu. Einerseits werden die Personalvertretungen der Dienststellen gewählt, andererseits auch die Zentralpersonalvertretung für alle Bediensteten. Erstmals kandidiert die parteiunabhängige Namensliste "Vorwärts", die bereits in den letzten Jahren den Vorsitzenden des Dienststellenausschusses für das Sozial- und Jugendamt gestellt hat, auch für die Zentralpersonalvertretung.

Zwt.: Die einzige Alternative zur parteinahen Liste der Fraktion Christlicher Gewerkschafter

Es gibt nur zwei kandidiertende Listen bei dieser Zentralpersonalvertretungswahl der Stadt Innsbruck - die Liste der FCG, die der Bürgermeister-Partei nahe steht, und die parteiunabhängige Namensliste der Konsequenten Interessenvertretung (KIV/UG), die bereits in Wien, Villach und Wels die zweitstärkste Kraft in der Personalvertretung ist und ebenso in der Personalvertretung der Stadt Graz vertreten ist. "Nun gibt es auch in Innsbruck erstmals die Möglichkeit die KIV/UG wählen - nämlich die Liste Vorwärts-KIV/UG, Liste 2. Damit gibt es in Innsbruck erstmals eine parteiunabhängige Alternative zu den parteinahen ChristgewerkschafterInnen," freut sich Thomas Kerschbaum, Bundessprecher der KIV/UG und selber Personalvertreter im Wiener Amt für Jugend und Familie.

Zwt.: Solidarität, Basisorientierung und Unabhängigkeit

Die parteiunabhängige Liste Vorwärts-KIV/UG möchte durch die Kandidatur bei der Zentralpersonalvertretung die Interessenvertretung der Bediensteten der Stadt Innsbruck stärken. Die Probleme im kommunalen Dienst sind vielfältig, etwa die Be- und Überlastung der Bediensteten. "Die Verflechtung von Personalvertretung und Parteipolitik führt aber leider dazu, dass die Basis der Bediensteten zu oft nicht gehört wird und dass die Probleme im kommunalen Dienst nicht offen angesprochen werden. Die parteiunabhängige Liste Vorwärts-KIV/UG will die guten Traditionen der Personalvertretung in den Vordergrund stellen: Solidarität der Bediensteten und Basisorientierung der Interessenvertretung," schließt Heinrich Atzl, Spitzenkandidat der Liste Vorwärts-KIV/UG in Innsbruck.

Rückfragen & Kontakt:

Heinrich Atzl
Liste Vorwärts-KIV/UG und Personalvertreter DPV 8
Landessprecher Tirol der KIV/UG
Telefon: 0680-2240321
Internet: www.kiv.at/innsbruck

Thomas Kerschbaum
Bundessprecher der KIV/UG
Telefon: 0664-2155423
Internet: www.kiv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGG0001