Einladung PK: Nach dem Sparpaket ist vor dem Sparpaket - 1,5 Milliarden fehlen! Umweltschädliche Subventionen jetzt streichen!

Dienstag, 14. Februar 2012, 10 Uhr Café Landtmann (Löwel-Zimmer), Dr. Karl Lueger-Ring 4, 1010 Wien

Wien (OTS) - Im Sparpaket sieht die Regierung Einnahmen aus der Finanztransaktionssteuer (500 Mio.) und der Abgeltungssteuer aus der Schweiz betreffend Schwarzgeldkonten (1 Mrd.) vor - beides Posten, die erst erstritten werden müssen und nicht als "Fixeinnahmen" gelten können. Es fehlen daher de facto 1,5 Mrd. Euro auf das Gesamtsparvolumen von 27 Mrd. Euro. Die Regierung muss das Sparpaket nochmals aufschnüren und erneut verhandeln. Der Umweltdachverband ist zudem darüber enttäuscht, dass die Regierung keine langfristig wirksamen Strukturreformen eingeführt hat, wie die Streichung umweltschädlicher Subventionen und die Ökologisierung des Steuersystems und fordert die Regierung auf, umweltschädliche Straßenbauprojekte und unnötige Tunnelprojekte zu streichen. Der UWD präsentiert in dieser Pressekonferenz die aktuellste Studie zu umweltschädlichen Subventionen und zeigt auf, wie mit dem Abbau umweltschädlicher Förderungen genug Geld frei gemacht werden könnte, um eine Offensive in Sachen Bildung und Umwelt zu starten.

Einladung PK: Nach dem Sparpaket ist vor dem Sparpaket - 1,5
Milliarden fehlen! Umweltschädliche Subventionen jetzt streichen!


Pressekonferenz des Umweltdachverbandes

Datum: 14.2.2012, um 10:00 Uhr

Ort:
Café Landtmann Löwel-Zimmer
Dr. Karl Lueger-Ring 4, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Umweltdachverband
Dr.in Sylvia Steinbauer
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (++43-1)40113/21
sylvia.steinbauer@umweltdachverband.at
http://www.umweltdachverband.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGN0001