Betriebsratswahl bei der Österreichischen Postbus AG

Arbeit für die arbeitenden Menschen wird nach objektiven Kriterien gemessen

Wien (OTS/ÖGB) - Ein eindeutiges Ergebnis bei einer Rekordwahlbeteiligung von 90 Prozent brachte die bundesweite Betriebsratswahl für 1.364 Beamtinnen und Beamte bei der ÖBB-Postbus AG vom 30. Jänner bis 1. Februar 2012.

Der Zentralbetriebsratsvorsitzende Robert Wurm hat sich mit seiner FSG-Liste erneut klar durchgesetzt und konnte wieder einen Stimmenzuwachs verzeichnen.
"Seriöse Arbeit für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zahlt sich aus", sagte Wurm zum Wahlergebnis.

Bei dieser Wahl kandidierte die FSG in Wien, Niederösterreich, Burgenland, Oberösterreich, Steiermark, Kärnten, Salzburg, Tirol. In Vorarlberg kandidierte eine Namensliste. Österreichweit waren 1.364 BundesbeamtInnen der Österreichischen Postbus AG wahlberechtigt.

Wahlbeteiligung: 90 Prozent (+4 Prozent). Österreichweit hat die FSG 96 Prozent (+3 Prozent) der Stimmen und die Namensliste in Vorarlberg 4 Prozent der Stimmen erhalten. Nach Ansicht der Personalvertretung konnte dieses Resultat nur erreicht werden, weil die Betriebsräte immer als Team gehandelt haben und sich alle FunktionärInnen voll und ganz mit den Anliegen und Sorgen der MitarbeiterInnen identifiziert haben.

"Alle unsere Handlungen wurden immer unter dem Blickpunkt ,Der arbeitende Mensch muss immer im Mittelpunkt unserer Überlegungen stehen gesetzt. Auch haben die MitarbeiterInnen gespürt, dass wir immer alles menschenmögliche geleistet haben und nur das zählt", sagte Wurm.

Auf diesem Weg möchten sich alle Betriebsräte, FunktionärInnen, VerbindungsmitarbeiterInnen, GaragensprecherInnen für das entgegengebrachte Vertrauen bei allen MitarbeiterInnen der Österreichischen Postbus AG bedanken.

Jeweilige Spitzenkandidaten:
Robert Wurm (Wien, Niederösterreich, Burgenland)
Johann Pürstinger (Oberösterreich)
Josef Nigitsch (Steiermark)
Meinhard Petzmann (Kärnten)
Johann Egger und Johann Pöschl (Salzburg)
Johann Ritter und Elmar Ginther (Tirol)
Gerhard Marte (Vorarlberg)

Rückfragen & Kontakt:

Robert Wurm
Zentralbetriebsratsvorsitzender
Tel.: (01) 79 444-3100
Mobil: 0664/624 39 00
E-Mail: robert.wurm@postbus.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001