Volkstheater: 1. Europäischer Theatertag der Toleranz am 1.2.2012

Wien (OTS) - Das Volkstheater Wien wird am 1. Februar 2012 im
Rahmen des "1. Europäischen Theatertages der Toleranz", gemeinsam mit vielen europäischen Theatern vor der Vorstellung ein Memorandum verlesen, indem auf die brisante Situation am Neuen Theater Budapest (Uj Szinhaz) mit der umstrittenen und undemokratischen Bestellung des neuen Intendanten György Dörner und seines rechtsextremen Mitstreiters Istvan Csurka aufmerksam gemacht wird.

"Wir Theatermenschen sehen unsere zentrale Aufgabe darin, politisches Bewusstsein zu schaffen, wie ein Seismograph Entwicklungen zu erspüren und sichtbar zu machen, wenn die Zeichen der Zeit eine antidemokratische Wende ankündigen. Wir Theatermenschen wollen und sollen unermüdlich daran erinnern, was in der jüngeren Geschichte an Menschen verbrochen wurde und vehement gegen Faschismus, Rassismus, Intoleranz und Unterwanderung demokratischer Errungenschaften antreten. Theater hat eine Bastion der Aufklärung zu sein, ein Ort des gesellschaftlichen Gewissens und der sozialen Aufmerksamkeit." Michael Schottenberg

Rückfragen & Kontakt:

Susanne Baertele
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volkstheater Ges.m.b.H.
Neustiftgasse 1, A-1070 Wien
T: +43-(0)1-52111-277 / M: +43-(0)664-8471298
E: susanne.baertele@volkstheater.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VOL0001