Steinhauser zu Missbrauchsfall im Stift Admont: Staatliche Kommission endlich einrichten

Die Grünen fordern erneut objektive, unabhängige Kommission

Wien (OTS) - "Die Vorgehensweise der Klasnic-Kommission im Missbrauchsfall im Stift Admont zeigt erneut, wie sehr es an einer unabhängigen staatlichen Kommission fehlt", sagt Albert Steinhauser, Justizsprecher der Grünen.
Die Grünen haben von Anfang an für eine Aufklärung der Fälle von sexueller und körperlicher Gewalt durch eine unabhängige staatliche Kommission plädiert. Im aktuellen Fall aus Admont hat die Klasnic-Kommission einen Anspruch auf Entschädigung verneint, obwohl Zeugen und Gutachter einen anfänglich geständigen Pater massiv belasteten. Das wirft neuerlich die Frage auf, nach welchen Kriterien die Klasnic-Kommission die Missbrauchsfälle beurteilt.
"Die Betroffenen haben Anspruch auf eine objektive Aufklärung. Dazu braucht es volle Transparenz. Eine kirchennahe Klasnic-Kommission, die in internen Beratungen über Entschädigungen entscheidet, kann diesem Anspruch nie gerecht werden", stellt Steinhauser fest.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002