FPÖ-Michalke: "Staatssekretär Kurz führt den Islam-Dialog mit den falschen Leuten"

Anhänger von Milli Görüs für Integrationsgespräche ungeeignet

Wien (OTS) - Entsetzt zeigt sich die Vorarlberger FPÖ-Bundesrätin Cornelia Michalke über die kürzlich erfolgte Regierungsmeldung, wonach Integrationsstaatssekretär Kurz und der Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich, Fuat Sanac, das so genannte "Dialogforum Islam" gestartet haben. "Kurz führt den Islam-Dialog mit den falschen Leuten. Anhänger von Milli Görüs sind die falschen Ansprechpartner, um die Integration von Muslimen in unserem Land zu fördern", betont Michalke.

"Ich erwarte mir von einem Integrations-Staatssekretär, dass dieser die verschiedenen islamischen Strömungen und insbesondere jene von Milli Görüs kennt. Fuat Sanac, als höchster Repräsentant der Islamischen Glaubensgemeinschaft, gehört dieser international vernetzten Gruppierung Milli Görüs an, welche offen antisemitischen, frauenfeindlichen und nationalistisch-fundamentalen Ansichten anhängt. Es ist daher unverantwortlich, wenn von der ÖVP und deren Staatssekretär Kurz solche Gruppierungen und deren Vertreter in Österreich, mit Ansichten aus dem vorigen Jahrhundert, salonfähig gemacht werden. Damit erweist die ÖVP weder der österreichischen Bevölkerung noch der Mehrheit der in Österreich lebenden Muslimen einen guten Dienst", so die FPÖ-Bundesrätin.

"Staatssekretär Kurz hat sich um eine funktionierende Integration zu kümmern und diesem Ansinnen nicht mit einem vermeintlichen 'Dialog' mit bedenklichen Gruppierungen entgegenzuwirken", betont Michalke abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003