SVA: Anreize für Gesundheitsversorgung sind alternativlos

Wien (OTS) - Zu der Aussage der Tiroler SPÖ stellt die Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft (SVA) folgendes klar:

Das neue Vorsorgeprogramm "Selbständig Gesund" soll Versicherte zu einer gesunden Lebensführung und den damit verbundenen Verbesserungen von Wohlbefinden, Gesundheit und beschwerdefreien Lebensjahren motivieren. Die Teilnahme ist freiwillig, dass heißt, jedem Versicherten steht es frei, mit seinem Vertrauensarzt Ziele für eine gesündere Lebensführung zu vereinbaren.

Es gibt keine Diskriminierung von Kranken oder Gesunden, alle können an diesem Programm teilnehmen. Wer bereits gesund lebt, soll seine Werte beibehalten, andere sollen sie verbessern. An dem bestehen System ändert sich für die Kunden der SVA nichts. Die einkommensbezogenen Beiträge bestehen weiter, die Sicherstellung der qualitativen Krankenbehandlung und -versorgung wird selbstverständlich weiterhin garantiert. Es wird lediglich ein Anreiz gesetzt mit dem der Kostenanteil reduziert wird.

Das Vorsorgeprogramm stellt keinerlei Benachteiligung von Versichertengruppen mit niedrigen Einkommen dar. Ganz im Gegenteil:
Wer daran teilnehmen möchte, der profitiert nicht nur gesundheitlich sondern auch finanziell durch die Halbierung des Selbstbehaltes. Besonders zu betonen ist, dass man bei chronischer Krankheit oder bei sozialer Schutzbedürftigkeit ohnedies vom Selbstbehalt befreit ist.

Das Vorsorgeprogramm "Selbständig Gesund" wurde im Dezember im Hauptverband von allen Sozialversicherungsträgern über alle politischen Fraktionen hinweg einstimmig beschlossen.

"Uns ist es wichtig das Bewusstsein unserer Versicherten zu stärken, dass jeder einen Beitrag zu seiner eigenen Gesundheit leisten kann und damit Mitverantwortung für sein eigenes Wohlbefinden trägt. Der SVA geht es darum neben dem nachträglichen Heilen nun auch das rechtzeitige Vorsorgen in den Mittelpunkt zu stellen. Wir beschreiten hier einen neuen Pfad im österreichischen Gesundheitswesen, wovon wir überzeugt sind, dass es der richtige Weg sein wird.", so Mag. Peter McDonald Stv.-Obmann SVA.

SVA Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft

Die Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA) ist der Sozialversicherungsträger für Österreichs Unternehmerinnen und Unternehmer. In ihrer Zuständigkeit für die gesetzliche Krankenversicherung der Selbständigen betreut die SVA rund 700.000 Anspruchsberechtigte (davon 340.000 Aktive, 130.000 Pensionisten und 230.000 Angehörige), in ihrer Zuständigkeit für die gesetzliche Pensionsversicherung 360.000 Anspruchsberechtigte (300.000 Gewerbetreibende und 60.000 Freiberufler).

Als modernes Dienstleistungsunternehmen setzt die SVA auf Kundennähe, effiziente, schlanke Verwaltung und Aktionen wie "Fit zu mehr Erfolg" und den einzigartigen "SVA-Gesundheitshunderter", welche den Versicherten Motivation zur aktiven Prävention geben.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft
Maria-Anna Helmy, MAS
Tel. Nr. (01) 546 54/3452 DW
e-mail: maria-anna.helmy@svagw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SVA0001