WKR-Ball - Bayr: Streichung von UNESCO-Verzeichnis ein klares und unmissverständliches Zeichen gegen Rechtsextremismus

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Nationalratsabgeordnete Petra Bayr zeigt sich erfreut, dass der WKR-Ball durch die heutige Entscheidung der UNESCO-Kommission ab sofort nicht mehr Teil des immateriellen Kulturerbes ist. "Die Entscheidung der UNESCO-Kommission ist ein klares und unmissverständlichen Zeichen gegen Rechtsextremismus und zu hundert Prozent unterstützenswert", sagte Bayr am Donnerstag im Gespräch mit dem SPÖ-Pressedienst. ****

Der Ball des Wiener Korporationsringes gilt als eines der größten rechtsextremen Vernetzungstreffen in Europa und findet heuer zum letzten Mal in der Hofburg statt. "Wichtig für die Zukunft ist es nun, solche Symbole wie den WKR-Ball aus dem Alltag zu verbannen und mit zivilgesellschaftlichem Engagement gegen Intoleranz, Sexismus, Rassismus und Menschenrechtsverletzungen vorzugehen", so Bayr. (Schluss) mis/bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0026