FPÖ: Unterreiner: UNESCO-Schutz für WKR-Ball absolut verdient

Stützen der Gesellschaft erhalten ein Stück klassischer österreichischer Kultur für die Zukunft

Wien (OTS) - Dass der WKR-Ball von der UNESCO als Teil des immateriellen Weltkulturerbes in Österreich klassifiziert wird, ist für FPÖ-Kultursprecherin NAbg. Heidemarie Unterreiner völlig gerechtfertigt: "Eine seriöse und sehr langwierige Prüfung hat das ergeben. Das ist völlig logisch, denn wie bei allen anderen edlen Bällen in der Hofburg versammeln sich dort Stützen der Gesellschaft und erhalten durch das traditionsbewusste gemeinsame Feiern eines Balles ein Stück klassischer österreichischer Gesellschaftskultur für die Zukunft", stellt Unterreiner fest.

Den verbissenen Gegnern des WKR-Balls sei daher gesagt, dass sich -wie bereits viele Male dokumentiert - ihr Kampf hauptsächlich gegen jede Form von heimatlicher Tradition richtet: "Wer ein Flaggerl fürs Gackerl verwenden möchte, dem sind natürlich auch gesellschaftliche Ereignisse wie Bälle ein Dorn im Auge. Dies ist auch dadurch erkennbar, dass die Jagdgesellschaft gegen den WKR-Ball nicht mehr ist als die weitergezogene Anti-Opernball-Karawane. Wenn man diesem zerstörerischen Treiben nicht Einhalt gebietet und ihm durch die Ausladung des WKR-Balls aus der Hofburg oder ein Uniform-Trageverbot für Bundesheer-Angehörige auch noch in die Hände spielt, dann wird sich dieser Protest bald gegen den Jägerball oder den Ball der Offiziere richten", so Unterreiner, die sich fragt, ob Verteidigungsminister Darabos auch für den Offiziersball ein Uniformtrageverbot erlassen würde, wenn genügend Linksextremisten dies fordern.

Der UNESCO empfiehlt Unterreiner, sich vom aufgeregten politisch motivierten Gezeter einiger Gruppen nicht beeindrucken zu lassen, die mit Hilfe des Medien-Megaphons versuchen, einen völlig falschen Eindruck von einer der bedeutendsten gesellschaftlichen Veranstaltungen Österreichs mit hochstehenden internationalen Gästen zu erzeugen.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004