Einladung zur Diskussion "Droht Österreich ein Ärztemangel?"

Dienstag, 22. November 2011, 18 Uhr, Abgeordneten-Sprechzimmer des Parlaments

Wien (OTS) - In den nächsten zehn Jahren kommt in Österreich etwa ein Drittel der niedergelassenen Ärzte ins Pensionsalter. Schon jetzt gibt es definierte Mangelfächer, etwa im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Die derzeitigen Rahmenbedingungen in der Ärzteausbildung lassen eine Trendumkehr nicht erkennen. Im Gegenteil wächst die Gefahr, dass es in Österreich in naher Zukunft zu einem akuten Ärztemangel kommt, durch den die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung vor allem in ländlichen Bereichen stark beeinträchtigt wird.

Der Dritte Präsident des Nationalrats Mag. Dr. Martin Graf

lädt die Vertreter der Medien herzlich zur Podiumsdiskussion zum Thema:

DROHT ÖSTERREICH EIN ÄRZTEMANGEL?

am Dienstag, 22. November 2011, um 18.00 Uhr
in das Abgeordneten-Sprechzimmer des Parlaments ein.

Begrüßung:
Mag. Dr. Martin Graf
Dritter Präsident des Nationalrats und Obmann des parlamentarischen Wissenschaftsausschusses

Referenten:
Prim. MR Dr. Walter Dorner
Präsident der Österreichischen Ärztekammer

Erik Bodendieck
Vizepräsident der Sächsischen Landesärztekammer

Dr. Clemens Martin Auer
Sektionschef im Bundesministerium für Gesundheit

Ao. Univ.-Prof. MMag. Dr. Gottfried Haber
Professor für Volkswirtschaftslehre an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Moderation:
NAbg. Dr. Dagmar Belakowitsch-Jenewein
Obfrau des parlamentarischen Gesundheitsausschusses

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001