Fuhrmann: Österreichs Ruf als Kulturnation festigen!

ÖVP-Kultursprecherin zum Budget für Kunst und Kultur

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Österreich hat einen hervorragenden Ruf als Kulturnation. Dazu tragen unsere Künstlerinnen und Künstler, unsere Musiker, unsere Theater, unsere Museen und kulturellen Institutionen bei. Diesen Ruf sollten wir nicht in ein schlechtes Licht rücken, mahnte ÖVP-Kultursprecherin Abg. Mag. Silvia Fuhrmann heute, Donnerstag, anlässlich der Debatte über das Budget für Kunst und Kultur im Plenum des Nationalrats.

"Das Fortschreiben des Budgets für Kunst und Kultur ist angesichts der Sparnotwendigkeiten eine großartige Leistung. Die Regierung, die sich entschlossen hat, bewusst im Kulturbereich nicht zu kürzen, zeigt damit ihre kunstbewusste Schwerpunktsetzung", freut sich Fuhrmann.

"Dass wir auch im Kulturbereich jeden Euro zwei Mal umdrehen, haben wir mit der Evaluierung der Bundestheater bewiesen", fuhr Fuhrmann fort. "Es geht darum, bewusst sparsam zu wirtschaften und das Potential auszuschöpfen. Die Bundestheaterholding hat ein Ergebnis und Einsparungsvorschläge vorgelegt, die durchaus anspruchsvoll sind. Bei der nächsten Sitzung des Kulturausschusses können wir das mit Holdingchef Springer diskutieren und dann möglichst rasch die Novellierung des Bundestheaterorganisationsgesetzes angehen, wo die Verantwortungen geklärt werden, die Holding gestärkt wird und die Rechte und Pflichten der Aufsichtsräte festgelegt werden."

"Es ist unsere Aufgabe als Kulturpolitiker, jene Rahmenbedingungen zu schaffen, die das bestmögliche Kulturschaffen in Österreich ermöglichen. Mit vereinten Kräften, einem konstruktiven Dialog und kreativen Lösungen wird uns das auch weiter gelingen", schloss Fuhrmann.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0011