FPÖ-Karlsböck: Es lebe die Banane - Stöger'sche Gesundheitspolitik ist Ankündigung ohne Umsetzung

Wien (OTS) - "Alois Stöger bleibt auch im dritten Jahr seines Leidensweges als Verlegenheitsminister jede Umsetzung seiner Ankündigungen schuldig", sagte der freiheitliche Ärztesprecher NAbg. Dr. Andreas Karlsböck. So zeichne sich der Gesundheitsminister nur durch populistische Aussagen und medial promotete Scheinaktivitäten aus, so Karlsböck.

So sei das seit Jahren angekündigten Kinderimpfprogramm, nun endlich in die finale Phase der Ausschreibung gelangt, gestand Karlsböck ein, jedoch sei dieses mit rund drei Millionen Euro unterfinanziert und somit nicht realisierbar. Dafür, so Karlsböck, verbrenne der Minister völlig sinnlos 30 Millionen Euro für ein gescheitertes ELGA-Projekt, das von allen Experten aus guten Gründen abgelehnt werde. Statt hier die Notbremse zu ziehen, wolle Stöger weitere 120 Millionen in das unbrauchbare Projekt buttern, kritisierte Karlsböck die mangelnden Führungsqualitäten des Ministers. "Ein Minister muss hier entschlossen im Interesse der Patienten handeln und nicht im Interesse der Firma Siemens", betonte Karlsböck.

"Statt sich um die wichtigen Probleme unseres Gesundheitssystems zu kümmern, mobilisiert Stöger lieber die werktätigen Massen für die gesunde Banane", brachte Karlsböck die ernährungspolitischen Aktivitäten des Ministers auf den Punkt. Doch selbst hier blieben die Erfolge bescheiden, so Karlsböck, der sich vom Gesundheitsminister endlich eine durchgreifende Reform erwartet.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0008