Fuhrmann bedauert Schließung des Liechtenstein-Museums

Wien (OTS/ÖVP-PK) - "Das Liechtenstein Museum war ein Fixstern in der österreichischen bzw. Wiener Museumslandschaft. Wenn ein Museum dieser Güte schließt, das noch dazu auf privater Initiative beruht, ist das ein großer Verlust für das kulturelle Angebot einer Stadt. Wir müssen die Entscheidung der Familie Liechtenstein zur Kenntnis nehmen, aber ich bedaure diese Schließung sehr", sagte ÖVP-Kultursprecherin Abg. Mag. Silvia Fuhrmann heute, Mittwoch.

Die Sammlung des Hauses Liechtenstein sei gemeinsam mit dem wunderschönen Palais ein Anziehungspunkt für Kunst- und Kulturinteressierte gewesen. "Das Angebot des Museums, die ständige Sammlung genauso wie die wechselnden Ausstellungen, war groß und ambitioniert und wird abgehen", betonte Fuhrmann, die sich nun umso mehr auf die Eröffnung des Stadtpalais und die Präsentation dessen Sammlung und Räumlichkeiten freut.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002