FPÖ: Strache und Neubauer empfingen Japans Botschafter

Wien (OTS) - Im Rahmen eines auf Wunsch seiner Exzellenz, Herrn Shigeo Iwatani, dem Botschafter von Japan, stattgefundenen Treffens fand heute in den Räumlichkeiten von Bundesparteiobmann HC Strache eine Aussprache zwischen Iwatani, Strache und dem Obmann der parlamentarischen Freundschaftsgruppe Österreich-Japan, NAbg. Werner Neubauer statt. Die inhaltlichen Themen waren in erster Linie ein persönliches Kennenlernen sowie die Frage der Positionen Straches zu Innenpolitik, Außenpolitik, die Position zu Migration und der europäischen Finanzkrise und den diesbezüglichen freiheitlichen Lösungsansätzen.

Konkret gab es Absichtserklärungen beider Seiten zur Gründung einer neuen Städtepartnerschaft zwischen Linz und einer japanischen Stadt. Des weiteren wurde ein kulturelles Programm diskutiert, wobei eine Ausstellung im Ludwig Museum zugunsten der japanischen Tsunami-Opfer im Gespräch war. Der japanische Botschafter brachte zudem seinen Wunsch zum Ausdruck, dass sich die FPÖ dafür einsetzen möge, das Handelsabkommen mit Japan wieder auf Schiene zu bringen.

Auf Regierungsebene funktioniere der Kontakt zu Österreich, so seine Exzellenz Iwatani. Was er jedoch vermisse, sei der fehlende persönliche Kontakt. Er formulierte seine Erwartung in die FPÖ, gemeinsam mit einer Wirtschaftdelegation Japan einen Besuch abzustatten. Parteiobmann Strache gab diesbezüglich seine Bereitschaft bekannt, und sagte zu, eine Delegation nach Japan zu ermöglichen.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0007