ERINNERUNGSAVISO - "Fein- und Ultrafeinstaubbelastung in der Wiener Gastronomie - die neuesten Studienergebnisse"

Wien (OTS) - Eine erhöhte Feinstaubkonzentration führt vor allem im urbanen Raum zu häufiger auftretenden Herz-Kreislauf-Erkrankungen. In einer Untersuchung wurden die Belastungen mit Fein- und Ultrafeinstaub in den Wiener Gastronomie erhoben. Darüber hinaus zeigen die Ergebnisse, inwieweit das derzeit in Österreich gültige Nichtraucherschutzgesetz tatsächlich in der Lage ist, Gäste und Mitarbeiter gastronomischer Betriebe vor den gefährlichen Folgen des Passivrauchens zu schützen.

Die Ergebnisse dieser Studie und welche Konsequenzen daraus gezogen werden müssen, um das Feinstaubproblem und den Nichtraucherschutz in den Griff zu bekommen, präsentieren wir Ihnen im Rahmen einer Pressekonferenz:

Zeit: Dienstag, 8. November 2011, 10.00 Uhr Ort: Sky Restaurant im Kaufhaus Steffl (7. Stock - Business Corner) 1010 Wien, Kärntner Straße 19

Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:

  • MR Dr. Walter Dorner Präsident der Wiener und der Österreichischen Ärztekammer
  • o. Univ.-Prof. em. Dr. Manfred Neuberger Abteilung für Allgemeine Präventivmedizin, Institut für Umwelthygiene der Medizinischen Universität Wien
  • Armin Schietz Institut für Umwelthygiene der Medizinischen Universität Wien

Parkplätze sind in der Garage der Ärztekammer für Wien, 1010 Wien, Weihburggasse 10-12, reserviert (bitte unbedingt Aviso an die Pressestelle der Ärztekammer für Wien, Tel.: 515 01/1223 DW, E-Mail:
pressestelle@aekwien.at).

Rückfragen & Kontakt:

Ärztekammer für Wien
Mag. Kathrin McEwen
Tel.: (++43-1)51501 - 1224, 0664/3468309
mcewen@aekwien.at
http://www.aekwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAW0001