Ergebnisse des THES-Rankings bestätigen Forderungen der uniko

Rektor Bast verlangt optimale Rahmenbedingungen für Österreichs Universitäten

Wien (OTS) - "Das heute veröffentlichte THES-Ranking der besten Universitäten der Welt bestätigt einmal mehr, dass jene Unis am besten abschneiden, die auch über optimale Rahmenbedingungen verfügen, nämlich eine üppige Finanzierung und eine konsequente Regelung des Zugangs", erklärt der geschäftsführende Präsident der Universitätenkonferenz (uniko), Rektor Gerald Bast. Wenn Österreich alle Jahre wieder vorgehalten wird, dass nur wenige heimische Universitäten unter den 200 bzw. 300 bestgereihten internationalen Akademikerschmieden Eingang fänden, dann beweise dies nur die Richtigkeit der uniko-Forderungen nach hinreichender Budgetierung und einer dauerhaften Lösung der Zugangsfrage.

Den in Untätigkeit verharrenden Regierungsparteien könne man, so Rektor Bast, nur die Mahnung des Herausgebers des THES-Rankings ans Herz legen, der für ein gutes Abschneiden bei den Ranking-Indikatoren im heutigen PRESSE-Interview ein ebenso probates wie simples Mittel nennt: "Dafür braucht es Geld." Derzeit bleibt den Universitäten nur die Hoffnung, dass diese Einsicht auch bei den politisch Verantwortlichen zu greifen beginne, fügt Bast hinzu.

Rückfragen & Kontakt:

Manfred Kadi
Referent für Öffentlichkeitsarbeit
Österreichische Universitätenkonferenz
Floragasse 7/7, 1040 Wien
Tel.: +43 (0)1 310 56 56 - 24
Fax: +43 (0)1 310 56 56 - 22
Email: manfred.kadi@uniko.ac.at
Homepage: www.uniko.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RKO0002