Pressegespräch: "Klimaschutz durch biologische Bodenbewirtschaftung" mit Alternativ Nobelpreisträger Prof. Dr. Ibrahim Abouleish

Wien (OTS) - Im Rahmen der BIO AUSTRIA Informationsoffensive "Wir schauen aufs Ganze" werden die aktuellen Ergebnisse der Studie "Biologische Bodenbewirtschaftung als Schlüssel zum Klimaschutz in der Landwirtschaft", präsentiert. Die im Auftrag von BIO AUSTRIA vom FiBL (Forschungsinstitut für biologischen Landbau) erstellte Studie analysiert mögliche Vorzüge der biologischen Landwirtschaft hinsichtlich Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel.

Pressegespräch: "Klimaschutz durch biologische Bodenbewirtschaftung"
mit Alternativ Nobelpreisträger Prof. Dr. Ibrahim Abouleish


Ihre Gesprächspartner:

Prof. Dr. Werner Zollitsch, Obmann FiBL Österreich,
Stellvertretender Leiter Department für nachhaltige Agrarsysteme,
Universität für Bodenkultur

Rudi Vierbauch, Obmann BIO AUSTRIA

Prof. Dr. Ibrahim Abouleish, Alternativ Nobelpreisträger, Gründer
der ägyptischen biologisch dynamischen Landbau-Initiative Sekem, die
70 Hektar Wüste im Nordosten von Kairo für landwirtschaftliche
Erzeugung in Agroforst- und Mischkultur fruchtbar macht.

Datum: 27.9.2011, um 09:30 Uhr

Ort:
Cafe Prückel
Stubenring 24, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

und Anmeldung:
Eva Straka, Pressesprecherin BIO AUSTRIA
E-Mail: eva.straka@bio-austria.at
Mobil: +43-676-842214 214

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BLB0001