Nachhaltigkeit steht auf Managementagenda

Wien (OTS) - Ist "Nachhaltigkeit" nur ein viel zitiertes Modewort oder ist es tatsächlich in Unternehmen verankert? Laut dem jüngsten Hernstein Management Report scheint das Thema in Unternehmen angekommen zu sein. 81% der Großunternehmen in Österreich, der Schweiz und Deutschland beschäftigen sich mit Nachhaltigkeit.

"Nachhaltigkeit als Managementprinzip bedeutet die drei Dimensionen Ökonomie, Ökologie und Soziales im Unternehmen zu integrieren. Konkret heißt das, unternehmerische Entscheidungen immer aus allen drei Perspektiven zu beleuchten.", erläuterte Hernstein Institutsleiterin beim diesjährigen Hernstein Workshop in Alpbach zum Thema "Nachhaltigkeit als Managementprinzip". Laut dem Hernstein Management Report versuchen bereits 55% der befragten Unternehmen den Spagat zu schaffen, alle drei Dimensionen im Unternehmen integriert zu berücksichtigen. Wobei 71% der deutschen Unternehmen, 51% der Schweizer und 43% der österreichischen Unternehmen angeben, dass sie alle drei Dimensionen berücksichtigen.

Laut Georg Müller-Christ, Nachhaltigkeitsexperte und Konrektor für Lehre und Studium der Universität Bremen müssen sich Unternehmen vor allem die Frage stellen, welche ungewollten Nebenwirkungen auf Menschen und Natur hat der Umgang mit Ressourcen? Welche Ressourcen werden verbraucht? Werden diese immer weiter zur Verfügung stehen? Konkret heißt das für Unternehmen, sich auf der Versorgungsseite Gedanken um beschränkte Ressourcen (Rohstoffe, ExpertInnen) machen zu müssen. Im Unternehmen gilt es, die vorhandenen Ressourcen bestmöglich nach dem Prinzip Nachhaltigkeit einzusetzen und dabei auch innovative Investitionen in die Zukunft zu tätigen. Auch, wenn dies nicht immer sofort zum Return on Investment führt, ist Hannes Erler, der Vice-President von Swarovski überzeugt.

Damit Nachhaltigkeit im Management überhaupt umgesetzt werden kann, braucht es einige Voraussetzungen im Unternehmen. Das Thema selbst muss an höchster Stelle verankert sein. 61% der befragten Führungskräfte plädieren dafür das Thema auf Top-Management Ebene zu behandeln, 55% wünschen sich eine Verankerung im Leitbild. Sonnentor Geschäftsführer Johannes Gutmann geht noch einen Schritt weiter. Er plädiert dafür die Ideen und Begeisterung der Mitarbeiter abzuholen. "Wer nachhaltig agiert, wird erfolgreich wachsen. Wer offen kommuniziert erzeugt einen Sog in alle Richtungen", berichtete er bei der Alpbacher Podiumsdiskussion aus seiner Unternehmenspraxis.

49% halten Wissen über Nachhaltigkeit für notwendig, für weitere 35% sollten die Kernprozesse im Unternehmen in Bezug auf Nachhaltigkeit überprüft und angepasst sein. 29% der befragten Führungskräfte sind dafür Nachhaltigkeit zu messen. "Was ich nicht messe und bewerte, bekommt nicht die gleiche Aufmerksamkeit. Qualitative Parameter müssen dabei ebenso herangezogen werden wie quantitative", ist Hernstein Institutsleiterin Katharina Lichtmannegger überzeugt.

Beim Hernstein Workshop am 31.8.2011 in Alpbach diskutierten Monika Griefahn (Umweltministerin a.D. von Niedersachsen, Buchholz), Johannes Gutmann (Geschäftsführer, SONNENTOR Kräuterhandelsgesellschaft mbH, Zwettl), Georg Müller-Christ (Konrektor für Lehre und Studium, Universität Bremen sowie Mitglied Forschungszentrum Nachhaltigkeit) Hannes Erler, (Vice-President Innovation, Swarovski) sowie Katharina Lichtmannegger Geschäftsführerin, Hernstein Institut für Management und Leadership, Wien zum Thema "Nachhaltigkeit als Managementprinzip".

Hernstein Management Report

Der Hernstein Management Report ist eine jährlich durchgeführte Studie zu aktuellen Leadership- und Managementtrends. Die Abwicklung und Auswertung der Studie erfolgt durch OGM Österreichische Gesellschaft für Marketing, Wien. Befragt wurden insgesamt 302 Führungskräfte von Großbetrieben aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (ab 100 Beschäftigten). Pro Land fand jeweils ein Drittel der Interviews statt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Daniela Kaser, MAS, PR & Marktforschung
Hernstein Institut für Management und Leadership
T: 01/514 50-5633, E: daniela.kaser@hernstein.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HMI0001