Pichler: "Österreichische Zahlungsverkehrs-Leistungen mit sehr gutem Preis-/Leistungsverhältnis"

WKÖ-Bundessparte Bank und Versicherung: "Europäischer Vergleich zeigt günstiges Niveau in Österreich"

Wien (OTS/PWK537) - "Wie renommierte Beratungsunternehmen
gerade erst untersucht und bestätigt gefunden haben, bieten heimische Zahlungsverkehrs-Leistungen ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis: Bankkunden in Österreich zahlen rund ein Drittel weniger als in anderen europäischen Ländern", zitiert Herbert Pichler, Geschäftsführer der Bundessparte Bank und Versicherung der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), repräsentative Erhebungen zum Thema. Das Beratungsunternehmen Capgemini und das Meinungsforschungsinstitut GfK Austria haben dafür das Nutzungsverhalten von Bankkunden aus insgesamt 11 europäischen Ländern unter die Lupe genommen. Für Österreich umfasst die Stichprobe mehr als 1,6 Millionen Konten, die wiederum für mehr als 6 Millionen Konten repräsentativ sind.

Dabei liegt Österreich im Vergleich der 11 Länder - Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Niederlande, Portugal, Schweiz, Spanien und eben dem Heimmarkt - auf Platz 4 - und gehört damit im Bezug auf das Preis-Leistungsverhältnis für die Kunden zu den Bestpreisländern. Ein so genannter "Durchschnittskunde" in Österreich - dieser repräsentiert das Nutzungsverhalten von 60 Prozent der Bankkunden - zahlt für die Bankdienstleistungen um 50,8 Euro oder fast ein Drittel weniger als Kunden in allen übrigen Vergleichsländern.

Noch deutlicher sind die Ergebnisse des Vergleiches, würde das österreichische Nutzungsverhalten zu Europa-Preisen verrechnet werden: Das würde die Bankkund/inn/en ganze 68,20 Euro mehr kosten. Das heißt also: Das Preisniveau österreichischer Banken ist im europäischen Vergleich sehr günstig und auf das Nutzungsverhalten der Kunden abgestimmt.

Die Bundessparte Bank und Versicherung wendet sich dagegen, falsche Eindrücke zu erwecken und plädiert für mehr Sachlichkeit bei der Beurteilung. Wie auch in anderen Bereichen des Lebens gibt es im Bereich Zahlungsverkehr eine breit gefächerte Palette mit unterschiedlichen Angeboten. "Das Vergleichen von Angeboten ist das beste Mittel, die jeweils passende Lösung zu finden", so Bundesspartengeschäftsführer Pichler. (JR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Bundessparte Bank und Versicherung
Dr. Herbert Pichler
Tel.: 05 90 900-3131
E-Mail: bsbv@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002