Werte sind Unternehmens-DNA

Wien (OTS) - Unternehmenswerte spielen für Führungskräfte eine zentrale Rolle. So das Ergebnis des Hernstein Management Reports zum Thema Wertemanagement. 95% der befragten Manager geben an, dass Werte in ihrem Unternehmen einen sehr hohen bzw. hohen Stellenwert haben. Für lediglich 3% spielen Werte eine weniger wichtige Rolle.

"Werte sind wie die DNA eines Unternehmens. Sie bestimmen die Handlungen der Mitarbeiter, den Umgang mit Kunden, die Positionierung am Markt", so die Hernstein Institutsleiterin Katharina Lichtmannegger.

Werte in Unternehmen haben eine identitäts- und sinnstiftende Aufgabe. Davon sind 45% der österreichischen Führungskräfte, 43% der deutschen und 29% der Schweizer Führungskräfte überzeugt. Werte dienen auch als Orientierungshilfe für den einzelnen.

"Wichtig dabei ist, dass Unternehmenswerte gelebt und auch eingehalten werden. Dazu gehört natürlich auch, dass es bei Verstößen bzw. Übertretungen Sanktionen gibt. Werte müssen in Unternehmen als bindend und nicht als schön formulierte Lippenbekenntnisse erlebt werden", ist Katharina Lichtmannegger überzeugt.

Einfluss auf Entscheidungen

Dass Werte auch Einfluss auf die Entscheidungsfindung haben, geben vor allem deutsche und Schweizer Führungskräfte an. 50% der deutschen und 54% der Schweizer ManagerInnen ziehen Werte als Grundlage für ihre Entscheidungsfindung heran. In österreichischen Unternehmen sind es hingegen nur 30%.

Vorbildwirkung

61% der befragten Führungskräfte wissen, dass sie als Entscheidungsträger die im Unternehmen kommunizierten Werte auch vorleben müssen. Die deutschen Führungskräfte sind sich dabei ihrer Vorbildwirkung eher bewusst (79%) als die österreichischen Entscheidungsträger (42%).

Dafür geben 42% der österreichischen Führungskräfte an, dass sehr wohl Diskussionsräume in Bezug auf die Weiterentwicklung von Werten bestehen, wohingegen nur 31% der deutschen Führungskräfte Raum für eine Wertediskussion lassen.

Auch in Bezug auf Verstöße gegen Unternehmenswerte haben Unternehmen noch einiges zu lernen. In Deutschland werden in 36% der Unternehmen, in der Schweiz in 31% und in Österreich in gar nur 16% Verstöße gegen Unternehmenswerte aufgezeigt oder benannt.

Kommunikation von Werten

Werte werden in den Unternehmen häufig konkret festgehalten und niedergeschrieben, am häufigsten als Führungsleitbild (42 Prozent), aber auch als Vision (22 Prozent).

Lediglich 27 Prozent aller Führungskräfte sehen ihr eigenes Agieren als Kommunikation von Werten im Unternehmen.

"Hier wird gut ersichtlich, dass Führungskräfte noch an ihrem Selbstbild arbeiten müssen. Denn Vorbildwirkung erzielt man nur, wenn man die Werte gut kommuniziert und glaubwürdig lebt. Das ist eine herausfordernde Aufgabe, die eine hohe Leadership-Kompetenz erfordert", erklärt die Hernstein Institutsleiterin Katharina Lichtmannegger.

Hernstein Management Report

Der Hernstein Management Report ist eine jährlich durchgeführte Studie zu aktuellen Leadership- und Managementtrends. Die Abwicklung und Auswertung der Studie erfolgt durch OGM Österreichische Gesellschaft für Marketing, Wien.

Befragt wurden insgesamt 302 Führungskräfte von Großbetrieben aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (ab 100 Beschäftigten). Pro Land fand jeweils ein Drittel der Interviews statt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Daniela Kaser, MAS
PR & Marktforschung, Hernstein Institut für Management und Leadership
T: 01/514 50-5633, E: daniela.kaser@hernstein.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HMI0001