Pilz: Wer hat von Missständen beim Baudebakel Zeltweg profitiert?

Rechungshofbericht zeigt, dass Eurofighter Heeresreform und Baubugdet der Landesverteidigung ruiniert hat

Wien (OTS) - "Durch die Veröffentlichung des Rechnungshof-Berichts zum Baudebakel am Militärflugplatz Zeltweg wird klar, warum Verteidigungsminister Darabos die Ergebnisse seiner Untersuchung bis jetzt geheim hält. Das Projekt Eurofighter hat nicht nur die Heeresreform, sondern auch das Baubudget der Landesverteidigung ruiniert", erklärt der Sicherheitssprecher der Grünen, Peter Pilz. Die Verdreifachung der Kosten lässt für Pilz nur einen Schluss zu:
"Dutzende Steuermillionen sind verschwendet worden, und: das Ministerium hat auf jede Kontrolle verzichtet".

Eine einzige Frage lässt das Ministerium offen: "Wer - innerhalb und außerhalb des Militärs - hat von den Missständen profitiert?", so Pilz, der nun diese Untersuchung verlangt und vom Minister eine rasche Klärung dieser Frage sowie personelle Konsequenzen für alle Verantwortlichen fordert. "Auch Zeltweg riecht nach Verschwendung und Freunderlwirtschaft. Wir werden in den nächsten Wochen weitere Beweise für die Eurofighter-Korruption vorlegen. Das Ziel bleibt ein Ausstieg aus dem Vertrag und die Rückabwicklung des Geschäfts".

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004