Nationalrat - Becher unterstützt Reduktion von Plastiksackerln

Schopf: "Am Ende muss es das Ziel sein, dass keine derartigen Sackerln mehr gibt"

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Nationalratsabgeordnete Ruth Becher unterstützt die Reduktion und "idealerweise" die Abschaffung von Plastiktragtaschen und spricht sich für die Forcierung von nachhaltigen, abbaufähigen Tragtaschen aus Maisstärke oder ähnlichen natürlichen Produkten aus. Das sagte die Abgeordnete am Dienstag im Nationalrat. Für SPÖ-Abgeordneten Walter Schopf ist es "wichtig und richtig" über das Thema zu diskutieren. "Am Ende muss es das Ziel sein, dass es keine derartigen Sackerln mehr gibt", sagte Schopf. ****

"Die Geschichte des Plastiksackerls ist eng verbunden mit der gesellschaftlichen Entwicklung von einer Konsumgesellschaft hin zu einer postmateriellen Gesellschaft", so Becher. War das Plastiksackerl in den 1960er und 70er Jahren noch das Symbol für das konsumorientierte Verhalten der Gesellschaft, wird das Wegwerfprodukt Plastiksackerl zunehmend zu einem negativen Symbol für Müll und persönlicher Mitverantwortung bei der Müllvermeidung, sagte Becher. "Erst mit der wachsenden Müllproblematik im Zuge der gesellschaftlichen Transformation nach der Ölkrise war die Zeit reif und es konnte ein, wenn auch langsamer, Rückgang der Plastiksäcke verzeichnet werden", erklärte die Abgeordnete.

Über 7.000 Tonnen Plastiksackerl in Österreich seien keine geringe Zahl, sagte SPÖ-Abgeordneter Schopf. Zum Glück funktioniere die Sammlung und Verwertung ganz gut, dennoch würden immer wieder viele Sackerl in der Natur landen. In anderen Ländern sei dieses Problem aber noch viel größer, wie etwa in Italien, das zwar ein Verbot von Plastiktragtaschen beschlossen, aber noch nicht umgesetzt hat, so Schopf. Österreich könne die international geführte Diskussion nutzen, um als Vorbild zu wirken. (Schluss) pl/sv

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0017