"Hannes Androsch Preis 2011" an Markus Knell

Wien (OTS) - Die Hannes Androsch Stiftung vergibt 2011 zum ersten Mal den mit 100.000 Euro dotierten Hannes Androsch Preis. Der Preis geht an Markus Knell für seine Arbeit "Pay-As-You-Go - a Relict from the Past or a Promise for the Future" ("Das Umlageverfahren - Relikt der Vergangenheit oder Weg für die Zukunft?"). Damit wird eine hervorragende sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Arbeit zur Gestaltung eines zukunftsweisenden wohlfahrtsstaatlichen Systems prämiert.

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=43&dir=201105&e=20110505_a&a=event

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Marianne Baumgart
ÖAW, Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 1 515 81 DW 1219
marianne.baumgart@oeaw.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EVT0002