Einladung zur Pressekonferenz: Anzeige gegen die SOKO - Konsequenzen für die Justiz

Wien (OTS) - Mit dem Hauptangeklagten im Tierschutzprozess, VGT-Obmann Martin Balluch, und dem Justizsprecher der Grünen, Albert Steinhauser.

Am Tag nach der Urteilsverkündung wird der Hauptangeklagte zu dem Urteil Stellung nehmen und seine Schlussfolgerungen ziehen: 10 Reformen in der Justiz sollen eine jahrelange Verfolgung und einen Monsterprozess gegen politisch aktive Personen ohne jeden Hinweis auf kriminelle Aktivitäten in Zukunft verhindern.

Der Justizsprecher der Grünen wird eine fundierte Anzeige gegen die SOKO vorstellen und an die Staatsanwaltschaft übergeben. Jene Personen, die bewusst das Gesetz gebrochen haben, um diesen Prozess zu ermöglichen, müssen zur Verantwortung gezogen werden.

Einladung zur Pressekonferenz: Anzeige gegen die SOKO - Konsequenzen
für die Justiz


Datum: 3.5.2011, um 10:30 Uhr

Ort:
Presseraum der Grünen
Löwelstraße 12, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

DDr. Martin Balluch, Tel.: 0676-7203954, Email: martin.balluch@vgt.at
Verein Gegen Tierfabriken, Email: vgt@vgt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VGT0001