FPÖ: Graf: Erdogan beleidigt im Europarat die Franzosen

Unglaubliche Entgleisung des türkischen Ministerpräsidenten: Ahnungslose kommen aus Frankreich

Wien (OTS) - Der freiheitliche Europarats-Delegierte NAbg. Martin Graf berichtet aus dem Europarat in Straßburg über einen unglaublichen Eklat des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan. Nachdem Erdogan zunächst von der Religionsfreiheit in der Türkei geschwärmt und im gleichen Atemzug Frankreich wegen seines kürzlich in Kraft getretenen Burkaverbots die Beschneidung der freien Religionsausübung vorgeworfen hatte, nannte die französische Delegierte Muriel Marland-Militello einige Beispiele für die Beeinträchtigung der Religionsfreiheit in der Türkei und widersprach dem Vorwurf gegenüber ihrem Land entschieden.

"Das Verhalten Erdogans im Anschluss an diese Rede war unter jeder Kritik", so Graf. Erdogan erkundigte sich zunächst, ob die Delegierte aus Frankreich komme, und sagte, nachdem ihm dies bestätigt wurde, das sei typisch, denn in der Türkei gebe es ein Sprichwort, dass alle Menschen, die keine Ahnung haben, aus Frankreich kämen. Dass Marland-Militello Französin sei, habe dies für Erdogan bestätigt.

Erdogan habe sich mit diesen Worten einmal mehr selbst disqualifiziert. "Sein chauvinistisches Macho-Gehabe und die Beleidigung der französischen Nation sind unerträglich", so Graf. Er fordert von Erdogan eine Entschuldigung, bezweifelt aber zugleich, dass dieser sie aussprechen werde. Europa müsse endlich Konsequenzen ziehen. "Die Beitrittsverhandlungen zwischen der EU und der Türkei sind schleunigst einzustellen. Diese Mentalität, einerseits permanent die Hand aufzuhalten und Unterstützungen zu kassieren, andererseits eine Beleidigung und Brüskierung nach der anderen auszusprechen, ist mit der politischen Diskussionskultur in Europa unvereinbar", erklärt Graf, der sich von der Reaktion auf Erdogans Ausritt im Europarat enttäuscht zeigt: "Mehr als ein Raunen im Plenum war nicht zu vernehmen."

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006