Einladung zur Pressekonferenz: Keine frohen Ostern für die Österreichische Entwicklungshilfe?

Kirchen besorgt: Bundesregierung prolongiert Kürzungen bei den Ärmsten

Wien (OTS) - Die Bundesregierung wird voraussichtlich im ersten Ministerrat nach Ostern, am 27.4.2011, das Budget 2012 sowie den Finanzrahmen für die nächsten Jahre beschließen. Laut informellen Informationen ist keine Rücknahme der jüngsten Kürzungen der Entwicklungshilfe-Mittel zu erwarten. Vielmehr sind weitere Einschnitte zu befürchten.

Die großen Glaubensgemeinschaften sind daher sehr besorgt, dass wieder bei jenen gespart werden soll, die sich nicht wehren können und die wahltaktisch oder wirtschaftspolitisch offenbar unbedeutend sind: den sozial Schwachen, den Rechtlosen, den von Armut betroffenen.

Österreich ist hinsichtlich der EZA-Mittel bereits jetzt Schlusslicht Europas. Wenn die reichen Länder ihre Unterstützung für eine positive soziale, wirtschaftliche und demokratische Entwicklung in den armen Staaten kürzen, dann geraten Friede und Sicherheit weltweit zusehends in Gefahr.

Wird sich Österreich noch mehr aus seiner internationalen Verantwortung davonstehlen?

Wie lautet die Osterbotschaft der Kirchen und der großen Hilfsorganisationen an die Bundesregierung?

Wie werden die Organisationen mit diesem Politik-Trend in Zukunft umgehen?

Diese Fragen und andere werden im Rahmen der Pressekonferenz erörtert.

PK: Keine frohen Ostern für die Österreichische Entwicklungshilfe?

Es werden sprechen:
Dr. Ludwig Schwarz, Referatsbischof für Entwicklungszusammenarbeit
der Bischofskonferenz, als Vertreter der Katholischen Kirche
Österreichs

Dr. Michael Bünker, Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in
Österreich, Vorsitzender des Evangelischen Oberkirchenrates A.u.H.B.
in Österreich

Petra Navara, Geschäftsführerin der Globale Verantwortung,
Arbeitsgemeinschaft für Entwicklung und Humanitäre Hilfe

Datum: 19.4.2011, um 10:00 Uhr

Ort:
Club Stephansplatz 4
Stephansplatz 4, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Heinz Hödl, Koordinierungsstelle der Österreichischen
Bischofskonferenz, Tel: 01/317 03 21 oder 0676 769 84 34;
h.hoedl@koo.at , www.koo.at;

Bettina Klinger, Evangelische Diakonie Österreich,
Tel: 1 409 80 01-14, bettina.klinger@diakonie.at,
www.diakonie.at

Roberta Rastl-Kircher, AG Globale Verantwortung,
Tel. 01/ 522 44 22-15 oder 0650 3315676,
presse@globaleverantwortung.at, www.globaleverantwortung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GEZ0001