Daheim statt Heim - FPÖ unterstützt Initiative der Bauwirtschaft

Hofer: Rechnet sich auch für die öffentliche Hand

Wien (OTS) - FPÖ-Behindertensprecher NAbg. Norbert Hofer unterstützt die Initiative der Bauwirtschaft zur Umsetzung einer Förderinitiative im Bereich barrierefreier Altbestandswohnungen und bestehender Häuser.

Norbert Hofer: "Selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden für pflegebedürftige Menschen erfordert die notwendige Infrastruktur. Dazu ist einerseits die Adaptierung des Altbestandes notwendig, gleichzeitig aber auch eine Modernisierung der Wohnbauförderung. Diese hat darauf Rücksicht zu nehmen, dass man in jungen Jahren leider oft nicht an die Erfordernisse des Alters denkt."

Im Bereich der thermischen Sanierung hat sich gezeigt, dass eine Modernisierung der Lebensinfrastruktur für die öffentliche Hand ein echter Gewinn sein kann. 100 Millionen Euro an Förderungen wurden abgerufen und damit ein Investitionsbetrag von 700 Millionen Euro ausgelöst. Alleine aus den Rückflüssen der Mehrwertsteuer und durch die Sicherung von Arbeitsplätzen hat sich diese Aktion für den Staat auch finanziell gelohnt.

Hofer: "Eine ähnliche Vorgangsweise kann auch unter Berücksichtigung höherer Fördersätze im Bereich der pflegegerechten Adaptierung des Wohnraums für Arbeitsmarkt und Budget erfolgsversprechend sein."

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003