Abgeordnete stellen sich Fragen junger BürgerInnen DemokratieWebstatt-Chat zum Thema "Arbeit und Wirtschaft"

Wien (PK) - Die Abgeordneten Franz Riepl (S), Gabriele Tamandl
(V), Bernhard Themessl (F), Karl Öllinger (G) und Robert Lugar
(B) stellten sich heute Vormittag den Fragen von SchülerInnen zum Themenkreis "Arbeit und Wirtschaft": Im Rahmen eines DemokratieWebstatt-Chats hatten zwei Klassen des BRG Gmunden und
BRG Hallein die Gelegenheit zum diesbezüglichen Meinungsaustausch mit MandatarInnen.

Im Zentrum dieses Gesprächs standen unter anderem die
Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkrise auf Österreich und der Umgang mit Arbeitslosigkeit und Zuwanderung. Dabei erfuhren
die jungen BürgerInnen, dass die Themen Wirtschaft und Arbeit auf zahlreiche Lebensbereiche Einfluss nehmen, auch wenn man dies auf den ersten Blick nicht vermutete.

Im Rahmen des einstündigen Chats kamen die SchülerInnen aber auch auf die Einstellung der MandatarInnen zum Thema Atomkraft, Möglichkeiten zur besseren Förderung von Fair-Trade-Produkten, Unterstützungsoptionen für Staaten der Dritten Welt und den hohen Treibstoffpreis zu sprechen.

Chat-Protokoll und Fotos werden ab kommender Woche auf der
Website der Demokratiewerkstatt (www.demokratiewebstatt.at)
abrufbar sein. Der nächste Chat findet am 14. April statt und ist den Themen "Bildung und Ausbildung" gewidmet. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002