Michael Spindelegger und Lukas Mandl würdigen Alfred Maleta

Heute werden die sterblichen Überreste des ehemaligen ÖAAB-Bundesobmannes Prof. h.c. Alfred Maleta in ein Ehrengrab umgebettet

Wien (OTS) - Heute, Montag, 28. Februar 2011, wird dem ehemaligen ÖAAB-Bundesobmann und Nationalratspräsidenten Prof. h.c. Alfred Maleta eine späte Ehrung zuteil. Der im Jahr 1990 im Alter von 84 Jahren verstorbene Politiker wird durch ein Ehrengrab der Stadt Wien gewürdigt. Seine sterblichen Überreste werden heute eingesegnet und umgebettet. Bei der Feier am Wiener Zentralfriedhof werden hoch- und höchstrangige Gäste erwartet, an ihrer Spitze Bundespräsident Dr. Heinz Fischer.****

Alfred Maleta wurde am 15. Jänner 1906 in Mödling geboren. Er absolvierte das Akademische Gymnasium in Linz. Anschließend studierte er Rechtswissenschaften an der Universität Graz. Darauf folgte ein Gerichts- und Anwaltspraktikum in Linz. Im Jahr 1934 wurde er Erster Sekretär der oberösterreichischen Kammer für Arbeiter und Angestellte sowie des Landeskartells des Gewerkschaftsbundes.

Unter der Herrschaft des nationalsozialistischen Verbrecherstaates war Maleta von 1938 bis 1941 in den Konzentrationslagern Dachau und Flossenbürg interniert. Danach musste er Kriegsdienst an der "Ostfront" leisten.

Nach 1945 setzte Maleta seine politische Laufbahn als Landesobmann des ÖAAB Oberösterreich, als stellvertretender Obmann der neu gegründeten ÖVP Oberösterreich sowie als Abgeordneter zum Nationalrat fort. Dem Nationalrat gehörte Maleta bis 1975 an. Dort war er von 1953 bis 1962 Klubobmann der ÖVP und von 1961 bis 1975 Nationalratspräsident. Im Jahr 1960 wählten die Delegierten des 8. ÖAAB-Bundestages Alfred Maleta zum Bundesobmann und damit an die Spitze des ÖAAB. Diese Funktion füllte Maleta bis 1971 aus.

Am 16. Jänner 1990 verstarb Alfred Maleta im Alter von 84 Jahren.

"Alfred Maleta hat jahrzehntelang politisch für Österreich gearbeitet. Er war maßgeblich am Aufbau der demokratischen Strukturen unseres Landes beteiligt. Der ÖAAB hatte in ihm einen Bundesobmann, dem es gelang, die Stärken des ÖAAB als Kraftquelle für die Volkspartei und für ganz Österreich ins Treffen zu führen", würdigt BM Dr. Michael Spindelegger, Bundesobmann des Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes ÖAAB in der ÖVP, seinen großen Vorgänger.

"Alfred Maleta hat ein politisches Leben für Österreich geführt. Er ist auch für heute politisch handelnde Menschen ein großes Vorbild. Es gilt, sein Andenken zu ehren und zu erhalten", ergänzt ÖAAB-Generalsekretär LAbg. Mag. Lukas Mandl.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAAB-Generalsekretariat
Mag. Nikola König
PR & Kommunikation
Tel.: Tel.: +43 (1) 40 141 216, Fax: +43 (1) 40 141 229
presse@oeaab.com
www.oeaab.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAB0001