Einladung zur Pressekonferenz in der Tierschutzcausa

Wann: Dienstag, den 22. Februar 2011 um 10 Uhr Wo: Café Museum, Operngasse 7, 1010 Wien

Wien (OTS) -

  • 3 Zeugen widerlegen das linguistische Gutachten
  • 3 Personen bestätigen, Texte geschrieben zu haben, die das Gutachten dem Hauptangeklagten "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" zuordnet

Das linguistische Gutachten wurde vom Staatsanwalt im Tierschutzprozess als das einzige objektive Faktum, das die kriminelle Organisation belege, bezeichnet. Soll es doch nachweisen, dass der Hauptangeklagte und VGT-Obmann DDr. Martin Balluch mehrere Bekennerschreiben verfasst habe. Jetzt stellen sich aber 3 Personen der Öffentlichkeit, die angeben, selbst Texte geschrieben zu haben, die der Gutachter DDr. Balluch "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" zuordnet. Damit ist das Gutachten widerlegt.

Der Verfasser des linguistischen Gutachtens, Dr. Wolfgang Schweiger wird am 23. und 24. Februar im Tierschutzprozess zu seinem Gutachten befragt werden.

Pressekonferenz in der Tierschutzcausa

Datum: 22.2.2011, um 10:00 Uhr

Ort:
Café Museum
Operngasse 7, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

DDr. Martin Balluch, Tel.: 0676-7203954, Email: martin.balluch@vgt.at
Verein Gegen Tierfabriken, Email: vgt@vgt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VGT0001