JUGENDVERTRETUNG: Umfassende Verfassungsverankerung statt Lotteriespiel für Kinderrechte!

Die BJV kritisiert vor der Nationalratssitzung am Donnerstag erneut den unzureichenden Entwurf zur Verfassungsverankerung der Kinderrechte. Medienaktion am 20.01.!

Wien (OTS) - Obwohl Kinderrechtsorganisationen schon von Beginn
an auf ihre Kritikpunkte aufmerksam machten, wird kommenden Donnerstag der unzureichende Regierungsentwurf zur Verfassungsverankerung der Kinderrechte dem Nationalrat zur Abstimmung vorgelegt.
"Es ist für alle Organisationen, die sich schon seit vielen Jahren mit den Problemlagen in diesem Bereich beschäftigen, einfach unverständlich, warum bei so etwas zentralem wie den Kinderrechten jetzt Abstriche gemacht werden sollen", äußert Wolfgang Moitzi, Vorsitzender der Bundesjugendvertretung (BJV), seinen Unmut.
Für die BJV sind die Rechte, die in der UN-Kinderrechtskonvention verankert sind, unteilbar: "Das Ziel einer Verfassungsverankerung der Kinderrechte muss die Verbesserung der Lage von Kindern und Jugendlichen in allen Bereichen sein. Hier dürfen nicht einzelne Kinderrechte mehr wiegen als andere. Jetzt nur einzelne Rechte aus der Konvention herauszupicken gleicht einem Lotteriespiel - so eine Vorgangsweise ist eindeutig abzulehnen", so Moitzi.
Die BJV ruft als Mitglied des Kinderrechte-Netzwerkes gemeinsam mit zahlreichen Kinderrechteorganisationen die Abgeordneten aller Fraktionen auf, dem lückenhaften Entwurf am Donnerstag nicht zuzustimmen! Stattdessen brauche es eine Überarbeitung des Entwurfes, mit dem Ziel, allen Kinderrechten den Status zu verleihen, der ihnen zusteht, wie Moitzi betont.

Medienaktion am 20.01. um 8:30 Uhr:

Um auf die Lücken im jetzigen Entwurf aufmerksam zu machen, organisiert die BJV am kommenden Donnerstag vor der Nationalratssitzung eine Medienaktion, in der sie die Vorgehensweise bei den Kinderrechten als Lotteriespiel darstellt.
Wir laden die VertreterInnen der Medien sehr herzlich zu diesem Termin ein:

Medienaktion Kinderrechte

Datum: 20.1.2011, um 08:30 Uhr

Ort:
vor dem Parlament
Doktor-Karl-Renner-Ring 3, 1010 Vienna

Rückfragen & Kontakt:

Bundesjugendvertretung
Mag.a Nicole Pesendorfer
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0676/ 880 111 048
mailto: nicole.pesendorfer@jugendvertretung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BJV0001