Neues Volksblatt "Nutzen" (von Dr. Werner ROHRHOFER)

Ausgabe vom 12. Jänner 2011

Linz (OTS) - Die zunehmende Entfremdung vieler Menschen von ihrer Kirche hat viele Ursachen. Darüber wird jetzt, nach der Veröffentlichung der Kirchenaustrittszahlen, wieder emsig diskutiert werden. Von besorgten Pfarrern über Bischöfe und Kardinäle bis hin zu gelehrten Theologen, Soziologen usw. - sie alle werden nachdenken und mehr oder minder zutreffende Schlüsse ziehen. Ich reihe mich hier in aller Bescheidenheit mit einer Überlegung ein, die vielleicht ein wenig provokant klingen mag: Man kennt heute im Marketing und in der Medienwissenschaft, aber auch in anderen Bereichen, den so genannten "Nutzen-Ansatz". Menschen greifen nach dem, was ihnen in ihrem Leben "nützt". Vordergründig für ihre täglichen Verrichtungen, tiefer gedacht aber auch für ihr persönliches Glück, für ihren Lebensentwurf, für ihre Sinnsuche. Von hier ist es gedanklich nicht weit zur Kirche und ihrer Botschaft. Sie kann im besten Sinn des Wortes für das Leben des Menschen "von Nutzen" sein. Genau hier sehe ich das derzeitige Defizit der Kirche: Sie kann einem Teil der Menschen nicht vermitteln, wo und wie sie ihnen "nützen" könnte. Und wer in der Kirche keinen "Nutzen" für sich sieht, der geht. Hier verstärkt anzusetzen, das wäre einen pastoralen Versuch wert.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt, Chefredaktion
Tel.: 0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001