ÖBB eröffnen in Hallein Österreichs vierten BahnStore

Hallein (OTS) - Die ÖBB verstärken das Serviceangebot am Bahnhof. Zusätzlich zum gewohnten Ticketverkauf werden Personenkassen zu BahnStores ausgeweitet. Heute wurde in Anwesenheit von Landeshauptfrau Gabi Burgstaller, Gabriele Lutter, Vorstandssprecherin der ÖBB-Personenverkehr AG und Halleins Bürgermeister Christian Stöckl der neue BahnStore im Bahnhof Hallein feierlich eröffnet.

Im Bahnhof Hallein ist nach Mistelbach, Schwarzach-St. Veit und Hollabrunn der vierte BahnStore Österreichs entstanden. Im 40 Quadratmeter großen, hell und offen gestalteten Store werden zusätzlich zu Bahntickets und Bahnprodukten auch Getränke, Snacks, Coffee to go und Produkte des täglichen Bedarfs angeboten.

BahnStore schafft kundennahe Präsenz am Bahnhof
"Vor einem Jahr haben wir das Konzept der BahnStores gestartet. Die Kunden lieben unsere neue Präsenz am Bahnhof, deshalb setzen wir unser Programm fort und eröffnen hier in Hallein den zweiten BahnStore im Bundesland Salzburg. Der weitere Fahrplan sieht vor, dass bereits im Frühjahr 2011 in den Bahnhöfen Braunau, Vöcklabruck und Bruck an der Leitha neue BahnStores errichtet werden.. In den nun frei gewordenen Räumlichkeiten der alten Personenkasse wird der ÖBB-Postbus im nächsten Jahr ein Kundenbüro einrichten, damit wird ein Zeichen der weiteren Verschränkungen vom Postbus und Schiene als Gesamtmobilitätsanbieter gesetzt", so Gabriele Lutter, Vorstandssprecherin der ÖBB-Personenverkehr AG.

Burgstaller: Salzburg nimmt Vorreiterrolle ein
"Das noch junge Modell der ÖBB-BahnStores hat sich offenbar bereits im ersten Jahr des Bestehens bewährt. Ich freue mich, dass gerade Salzburg mit zwei der österreichweit vorerst vier neuen BahnStores hier gewissermaßen eine Vorreiterrolle einnimmt", sagte Landeshauptfrau Gabi Burgstaller bei der Eröffnung am Bahnhof in Hallein. "Die Akzeptanz des öffentlichen Verkehrs durch die Kundinnen und Kunden hängt eben nicht nur von der Ausstattung beim "rollenden Material" und den Fahrplänen ab, sondern auch ganz wesentlich vom begleitenden Service. Die BahnStores sind in diesem Zusammenhang eine wichtige Ergänzung", betonte Burgstaller. "In Salzburg ist hier viel geschehen: Neben den neuen S-Bahn Haltestellen, die in punkto Barrierefreiheit ohnehin vorbildlich sind, haben die ÖBB die Bahnhöfe Schwarzach-St. Veit, Seekirchen, Bruck-Fusch und Taxenbach-Rauris barrierefrei gemacht. Das sind ohne Zweifel wichtige Schritte für Kundenzufriedenheit und -Bindung", ergänzte die Landeshauptfrau.

Konzept der BahnStores
Zu den angebotenen Produkten im Selbstbedienungsbereich zählen gekühlte und ungekühlte Getränke, frische regionale Backwaren, Süßwaren, Kaffee, aber auch Hygieneartikel, Schreibwaren, Souvenirs sowie ein kleines Sortiment an Haushaltswaren. "Personenkassen werden im Zuge der Umgestaltung zu modernen, freundlichen und offenen Kundenbereichen. Die ÖBB-Mitarbeiter vor Ort sind wie bisher für Beratung und Ticketverkauf verantwortlich und betreuen zusätzlich den BahnStore", so Lutter abschließend.

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister
Als umfassender Mobilitätsdienstleister sorgt der ÖBB-Konzern österreichweit fur die umweltfreundliche Beförderung von Personen und Gütern. Mit rd. 45.000 MitarbeiterInnen und Gesamterträgen von rd. 5,7 Mrd. EUR ist der ÖBB-Konzern ein wirtschaftlicher Impulsgeber des Landes. Im Jahr 2009 wurden von den ÖBB 453 Mio. Fahrgäste und 120,3 Mio. Tonnen Güter transportiert. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Johannes Gfrerer
Pressesprecher Salzburg

ÖBB-Holding AG
Konzernkommunikation und -marketing
Engelbert-Weiß-Weg 2
5020 Salzburg
Tel. +43 662 93000 5210
Fax +43 662 93000 3109
johannes.gfrerer@oebb.at
www.oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0002