LH Dörfler: Drei Schwarze Elefanten wollen Ortstafeln zertrampeln

Sinn- und inhaltslose Einmischung der Bundes-ÖVP - Ziel ist Lösung für Kärnten

Klagenfurt/Sarajevo (OTS) - Führen Bundeskanzler Werner Faymann
und Staatssekretär Josef Ostermayer gemeinsam mit dem Kärntner Landeshauptmann Gerhard Dörfler und den Volksgruppengruppenvertretern in Kärnten seit Monaten Gespräche, um die angepeilte vernünftige Lösung der Ortstafelfrage bis 2012 zu finden, so übt sich die ÖVP, allen voran ÖVP-Bundesparteiobmann Finanzminister Josef Pröll, Generalsekretär Fritz Kaltenegger und Kärntens ÖVP-Chef Josef Martinz, indes an sinnlosen und parteigesteuerten Anregungen ohne nachvollziehbaren Inhalt. Besonders amüsiert zeigt sich der Kärntner Landeshauptmann Dörfler "Es ist schon bemerkenswert, dass gerade die ÖVP, welche bis dato keinen überzeugenden Beitrag zu diesem Thema geleistet hat, sich nun als 'Ortstafelretter' aufspielt".

Während sich die ÖVP in einem desaströsen Umfragetief befindet und sich nur mehr um parteiinterne Grabenkämpfe und Führungsstreitigkeiten kümmert, stehen die Freiheitlichen in Kärnten in der Ortstafelfrage für eine klare Lösung für die Menschen. "Die Antifamilienpartei ÖVP will anscheinend wieder zu alten Verhaltensmustern zurückkehren und übt sich als 'Zerstörerfraktion'", macht Dörfler klar und erteilt den schwarzen Bundesparteieinmischungen eine klare Absage.

Das oberste Ziel der Gespräche muss eine Lösung für die Kärntnerinnen und Kärntner sein. "Die Menschen haben genug von diesen politischen Querschüssen. Wünschenswert wäre ein konstruktiver Schulterschluss, um eine klare Lösung für Kärnten zu erreichen", stellt der Landeshauptmann fest.

Dem Kärntner ÖVP-Chef Josef Martinz, welcher sich mit dem Thema Ortstafeln überhaupt nicht auseinandersetzt, sei gesagt, dass er sich anscheinend von der Bundes-ÖVP für koalitionsinterne Grabenkämpfe missbrauchen lässt und so als 'Kleiner Kärntner Spielball' fungiert", schließt Dörfler.

(Schluss/mw)

Rückfragen & Kontakt:

Büro Landeshauptmann Gerhard Dörfler
Markus Reiter
Referent für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0002