Geoinformation feierte 10 jähriges Jubiläum

Villach (OTS) - Der Studienbereich Geoinformation der FH Kärnten feierte letzten Freitag sein 10jähriges Jubiläum.

Anlässlich seines 10jährigen Bestehens lud der Studienbereich Geoinformation der Fachhochschule Kärnten vergangenen Freitag, den 15. Oktober 2010 zu einer Jubiläumsfeier mit Symposium. Im Rahmen des Symposiums referierten internationale Experten und Absolventen zu den unterschiedlichsten Anwendungs- und Einsatzgebieten der Geoinformation, wie beispielsweise Geoinformationssysteme im Marketingbereich, Einsatzbereiche im Umweltschutz und erneuerbarer Energien, Umweltkatastrophenmanagement, Ausbildung sowie in der öffentlichen Verwaltung und Kriminalitätsbekämpfung.

Einen Impulsvortrag zum Thema Geoinformation 2000-2010-2020 hielt Univ. Prof. Dr. Josef Strobl, vom Zentrum für Geoinformatik an der Universität Salzburg, der in seinen Ausführungen auf die Entwicklungen der Geoinformationstechnologien und ihrer Anwendungen einging. Von der ursprünglich reinen "Desktopanwendung" (digitale Karten) entwickelt sich der Trend zur Vernetzung, wobei die Kartografie nicht mehr die zentrale Rolle einnimmt, sondern die Technologie dahinter. Geoinformationen können mittels Internet jederzeit von Jedermann abgerufen, individualisiert und weiterentwickelt werden (zB Google Maps oder Open Street Map). Der Trend entwickelt sich zunehmend zu einer Infrastruktur, in der Geodaten durch Benutzer bereitgestellt, aktualisiert und überall einsetzbar werden. Die Herausforderung wird sein, die Privatsphäre des Einzelnen zu bewahren.

Der Studienbereich Geoinformation blickte in seinem Symposium auch stolz auf zahlreiche AbsolventInnen, die in einen innovativen Arbeitsmarkt entlassen werden konnten. Mit einem Frauenanteil von etwa 40 Prozent nimmt der Studienbereich auch eine Sonderstellung unter den technischen Studienrichtungen ein. Der Studienbereich bietet aktuell den Bachelorstudiengang "Geoinformation" sowie den internationalen Masterstudiengang "Spatial Information Management" mit je einer wirtschaftlichen und einer technischen Vertiefungsrichtung an.

Auch die Forschungsleistungen des Studienbereichs Geoinformation sind exzellent. So wurden zahlreiche wissenschaftliche Projekte erfolgreich durchgeführt. Die Forschungsaktivitäten und WissenschafterInnen des Studienbereichs wurden im In-und Ausland mehrfach ausgezeichnet. Aktuell beschäftigt sich der Studienbereich mit der Entwicklung von Lösungen ortsbezogener Dienste, der Entwicklung von Systemen zur Entscheidungsunterstützung und dem Aufbau des Schwerpunktes Innovations- und Technologiemanagement in der Geoinformation. Im Besonderen werden Projekte im Bereich Umweltmonitoring und Naturgefahren abgewickelt.

An die 200 Personen waren beim Symposium anwesend, darunter zahlreiche Kooperationspartner aus Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung. Unter den Gästen waren unter anderem Villachs Stadträte Dr. Josef Zauchner und Mag. Peter Weidinger, der Vorstandsvorsitzende der FH Kärnten Univ.-Prof. Dr. Erich Leitner, Geschäftsführer DI Siegfried Spanz und Rektor Dr. Dietmar Brodel.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Petra Bergauer
Leitung Öffentlichkeitsarbeit/Marketing

Fachhochschule Kärnten
gemeinnützige Privatstiftung
Villacher Straße 1, 9800 Spittal an der Drau
T: +43 (0)5/90500-9700
M: +43 (0)676/890159700
F: +43 (0)5/90500-9810
p.bergauer@fh-kaernten.at
www.fh-kaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FTK0001