WBimpulse (2): Haubner: Solides Fundament für ÖVP-Grundsatzprogramm gelegt

Wirtschaftsbund wird Wandel aktiv mitgestalten - Bei Budgetkonsolidierung Reformverweigerern und Blockierern entschieden entgegentreten

Wien, 13. Oktober 2010 (OTS) - "Das Programm der WBimpulse ist der erste Beitrag des Wirtschaftsbundes und gleichzeitig die erste Vorleistung der Wirtschaft für einen Bundeskanzler Josef Pröll im Jahr 2013. Denn um dieses, unser gemeinsames, Ziel zu erreichen, ist das Wertefundament und damit das Grundsatzprogramm der ÖVP entscheidend. Weil es die dauerhaften Werte sind, die unseren Entscheidungen eine Basis geben. Mit unserem Beitrag dazu haben wir ein solides Fundament gelegt", sagte ÖVP-Generalsekretär, Abg.z.NR Peter Haubner Dienstagabend anlässlich der Übergabe des Abschlusspapiers der WBimpulse an Bundesparteiobmann, Vizekanzler Josef Pröll im Rahmen des "WBimpulse Finale 2010" im Studio 44 der Österreichischen Lotterien. "Mit unserem Programm als Teil des neuen ÖVP-Grundsatzprogramms wollen wir den Österreicherinnen und Österreichern eine gute Perspektive für die Zukunft bieten - in einem Land, in dem wir alle den Wandel selbst aktiv mitgestalten", so Haubner weiter.

Im Hinblick auf die Budgetkonsolidierung sei das richtige Fundament ebenfalls von entscheidender Bedeutung. "Auch hier müssen wir uns gemeinsam zu einem Wandel bekennen. Es ist unsere Pflicht, jetzt gegenzusteuern und Strukturreformen einzuleiten, bevor die Systeme unfinanzierbar werden. Blockierer und Reformverweigerer dürfen nicht die Zukunft des Landes in Frage stellen", betonte der Generalsekretär. Generell sei es notwendig, wieder "Lust auf Leistung" zu machen. Auch hierzu seien Reformen notwendig, die entsprechende Rahmenbedingungen schaffen. "Der Staat muss schlanker und effektiver, die Eigenverantwortung der Menschen gestärkt werden. Gleichzeitig müssen unsere Systeme einen gerechten Ausgleich von Jung und Alt zulassen", nannte Haubner nur einige Beispiele, stellvertretend für die anstehenden Reformnotwendigkeiten.

Das Programm der WBimpulse beinhalte dafür notwendige Anleitungen und verbinde Leistungsorientierung mit sozialer Verantwortung. "Wir sagen bewusst sowohl/als auch statt entweder/oder", so Haubner in Bezug auf das einleitende Impulsreferat des Philosophen und Vordenkers Dr. Bernhard von Mutius, in dem dieser die Balance von "Werte-Entwicklung und Wertsteigerung" und "Wertschöpfung durch Wertschätzung" angesprochen hatte. Das Ordnungsmodell der Ökosozialen Marktwirtschaft gebe einen spezifischen Rahmen zum werteorientierten Wirtschaften vor, an dessen Leitlinien sich das Programm orientiere. "Freiheit, Leistung, Verantwortung, Solidarität und Humanität sind die Grundwerte, die uns als Kompass auf unserem Weg dienen und die Gesellschaft, Staat und Ökonomie in das richtige Gleichgewicht bringen", so der Wirtschaftsbund-Generalsekretär abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund, Bundesleitung/Presse
Tel.: +43 (0)1 505 47 96 - 30
m.leithner@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at
http://www.jetztgegensteuern.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0002