WBimpulse (1): Wirtschaftsbund lud zum WBimpulse-Finale 2010

Offener Diskurs und breite Einbindung unternehmerisch Denkender bei Entstehung des Wirtschaftsbund-Beitrags zum ÖVP-Grundsatzprogramm

Wien, 13.Oktober 2010 (OTS) - Über 300 Gäste haben Dienstagabend das "WBimpulse-Finale 2010" des Österreichischen Wirtschaftsbundes im "Studio 44" der Österreichischen Lotterien in Wien erlebt. Der Diskussions- und Ideenentwicklungsprozess "WBimpulse" wurde im Herbst 2009 als Beitrag des Österreichischen Wirtschaftsbundes zur Entwicklung des neuen Grundsatzprogramms der ÖVP gestartet. Der gesamte Prozess wurde so angelegt, dass eine breitest mögliche Einbeziehung aller Mitglieder, Experten und interessierten, unternehmerisch denkenden Menschen gewährleistet war. Dazu wurden unter anderen vier Open Space Veranstaltungen abgehalten, bei welchen von den Teilnehmer/innen selbstständig Themen definiert und anschließend in Arbeitsgruppen ausgearbeitet wurden.

"Open Space war dabei nicht nur als Statement für zeitgemäßen Umgang der Politik mit neuen Medien im Hinblick auf die Einbeziehung der Bürger/innen in den Entscheidungsprozess gedacht, sondern wurde auch deswegen als Mittel gewählt, um möglichst breiten Raum für neue Ideen und kreative Lösungsmöglichkeiten zu gewährleisten. Damit haben wir einen Prozess mit der maximal möglichen Transparenz und breitest möglichen Einbindung gewählt, mit gutem Grund: Denn nur wer offen diskutiert, kann breiten und ehrlichen Input erwarten, um zu besseren Vorschlägen und Ergebnissen für uns alle zu kommen", so Wirtschaftsbund-Generalsekretär Peter Haubner zum Entstehungsprozess des WBimpulse-Programms.

Insgesamt über 1.000 Mitglieder, Experten, Freunde und Interessierte sind in den vergangenen 12 Monaten der Einladung des Wirtschaftsbundes zu einer inhaltlichen Mitgestaltung des Beitrags zum ÖVP-Grundsatzprogramm nachgekommen und haben sich bei der Entstehung des Programms eingebracht. Aus ihren gesammelten Beiträgen wurde ein Abschlusspapier zusammengestellt, das im Rahmen der Veranstaltung an Bundesparteiobmann Vizekanzler Josef Pröll übergeben wurde.

Das Abschlusspapier der WBimpulse steht ab sofort auf www.wirtschaftsbund.at zum Download zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund, Bundesleitung/Presse
Tel.: +43 (0)1 505 47 96 - 30
m.leithner@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at
http://www.jetztgegensteuern.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001