Ludwig Boltzmann Gesellschaft lädt zu "Meet Science!": 21. Oktober im Semper Depot

24 Institute und Cluster präsentieren ihre Arbeit - ForscherInnen diskutieren über medizinische Trends, Translational Research, Zivilcourage und Humanities

Wien (OTS) - MEET SCIENCE! - heißt es am 21. Oktober 2010 ab 15 Uhr, wenn die Ludwig Boltzmann Gesellschaft (LBG) im Semper Depot 24 Institute und Cluster präsentieren wird. Danach diskutieren Top-ForscherInnen mit profil-Moderator Robert Buchacher zu brisanten Themen der Science Community. Und ein Fest gibt es auch, denn die LBG ist fünfzig Jahre alt geworden.

Noch vor zehn Jahren war die Ludwig Boltzmann Gesellschaft (LBG) ein Verein, der an die 130 kleinere wissenschaftliche Institute hielt. Fünfzig Jahre nach ihrer Gründung ist sie eine dynamische außeruniversitäre Forschungsorganisation modernen Zuschnitts. Gemeinsam mit akademischen und unternehmerischen Partnern initiiert die LBG innovative Forschungsthemen im Bereich der Humanmedizin, Life Sciences sowie der Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften.

Neue Institute entstehen ausschließlich durch Ausschreibungen, in deren Rahmen eine internationale Jury die besten und interessantesten Forschungskonzepte auswählt und der LBG zur Neugründung als Ludwig Boltzmann Institut (LBI) empfiehlt. Zuletzt entstand in diesem Jahr das LBI Lungengefäßforschung, das LBI Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie, so wie das LBI Neulateinische Studien.

Die Präsentation der Institute bei MEET SCIENCE! wird so aussehen:
jedes LBI/jeder Cluster hat 8 Minuten Zeit, in denen WissenschafterInnen einen Vortrag über die Forschungsaktivitäten des Instituts halten werden. Damit bei einer Anzahl von insgesamt 24 Vorträgen die Aufmerksamkeit des Publikums erhalten bleibt, werden jeweils vier Präsentationen in vier Cornern gleichzeitig stattfinden. Die Gäste erhalten Kopfhörer und können sich in den Vortrag ihrer Wahl einschalten. Diese Präsentationen werden aufgezeichnet und sind im Laufe des Abends noch einmal zu sehen.

Anschließend werden nacheinander vier Diskussionsrunden mit LBG-ForscherInnen stattfinden, die alle von profil-Wissenschaftsredakteur Dr. Robert Buchacher moderiert werden. Sie dauern jeweils 15 Minuten. Es diskutieren u.a. Menschenrechtsexperte Univ.-Prof. Dr. Manfred Nowak (LBI Menschenrechte), Gerichtsmedizinerin Univ-Prof. Dr. Kathrin Yen (LBI Klinisch-Forensische Bildgebung), Univ-Prof. DI Dr. Heinz Redl (LBI Experimentelle und Klinische Traumatologie) und Univ-Prof. Dr. Andrea Olschewski (LBI Lungengefäßforschung).

Die Themen:"Translational Research in der LBG" - "Medizinische und gesundheitliche Herausforderungen der Zukunft" - "Zivilcourage und Forschung" - "Humanities quer denken".

Nach dem Diskussionsteil wird Dr. Beatrix Karl, Bundesministerin für Wissenschaft und Forschung, über die Situation der Forschungspolitik in Österreich sprechen. Ök. Rat Dr. Christian Konrad, Präsident der Ludwig Boltzmann Gesellschaft, wird abschließend auf die Geschichte und Perspektiven der LBG eingehen.

MEET SCIENCE 2010

Ab 15 Uhr Einlass
15.30 Uhr: Meet Scientists - LBG-ForscherInnen stellen ihre Ludwig
Boltzmann Institute und Cluster vor
16.45 Uhr: Meet Science - Diskussionen mit Moderator Dr. Robert
Buchacher
18.00 Uhr: Dr. Beatrix Karl, BM für Wissenschaft und Forschung und
Ök. Rat Dr. Christian Konrad, LBG-Präsident

Anmeldungen bitte unter www.lbg.ac.at/meetscience
oder Tel: 01/513 27 50

Datum: 21.10.2010

Ort:
Atelierhaus der Akademie der bildenden Künste Wien Semper
Depot
Lehargasse 6, 1060 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Ludwig Boltzmann Gesellschaft
Tel: 01 513 27 50

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LBG0001