Kopf: Einstimmige Bestellung bei KommAustria bezeugt Objektivität der Behörde

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Eine weisungsfreie, unabhängige Medienbehörde ist notwendig, sie muss über den öffentlichen Auftrag, über Fairness im Wettbewerb für die Privaten und über die auftragsgemäße Verwendung der 160 Millionen Steuergelder wachen, erläuterte heute, Mittwoch, ÖVP-Klubobmann und Mediensprecher Karlheinz Kopf anlässlich der Sitzung des Hauptausschusses deren Funktion und Ziel. Unter anderem entscheidet die Behörde mit ihrer Beurteilung des geforderten Strukturkonzeptes auch darüber, ob der ORF die im Gesetz in Aussicht gestellte Gebührenrefundierung aus Steuergeldern erhält oder nicht, so Kopf weiter. Die Behörde soll außerdem die Restrukturierungs- und Sparvorhaben des ORF künftig vorab prüfen. ****

Kopf zeigte sich über die einstimmige Bestellung des Vorsitzenden, des Vorsitzenden-Stellvertreters und der drei Mitglieder der Kommunikationsbehörde Austria ab 1. Oktober 2010 im Hauptausschuss erfreut - es belege dies die Objektivität der KommAustria. "Eine derartige Einrichtung braucht kompetente und im Medienwesen erfahrene Personen, wie sie nun bestellt wurden", schloss der Klubobmann. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001