Weichenstellung bei Rail Cargo Austria (RCA)

Ferdinand Schmidt legt Vorstandsmandat zurück und wechselt in Produktion, Friedrich Macher als CEO, Günther Riessland als CFO bestätigt

Wien (OTS) - Der Aufsichtsratsvorsitzende der Rail Cargo Austria
AG, Christian Kern informiert heute, Donnerstag, den 16. September 2010 über folgende Personalentscheidungen der gestrigen Aufsichtsratssitzung: RCA Vorstand Ferdinand Schmidt legt sein Vorstandsmandat zurück und wechselt in die Produktion. "Ich danke Ferdinand Schmidt für seine Arbeit in der RCA," so Kern. Mit seiner Führungsfunktion in der Produktion sei Schmidt an einer Schlüsselpositionen im Konzern. Die Produktion sei einer der wesentlichen Ergebnistreiber konzernweit, so Kern weiter. Die RCA werde jetzt durch CEO Friedrich Macher und CFO Günther Riessland geführt. Darüber hinaus wird Macher in der ÖBB-Produktion GmbH Aufsichtsratvorsitzender und bei der ÖBB-Technische Services GmbH stellvertretender Aufsichtsratvorsitzender. Riessland wird Mitglied des Aufsichtsrates der ÖBB-Produktion GmbH.

Neuausrichtung Vertriebsorganisation

Der Aufsichtsrat hat weiters die Umsetzung einer neuen Makroorganisation der Rail Cargo Austria AG beschlossen. Die vom Vorstand präsentierte Branchenausrichtung rückt die Markt- und Kundenorientierung bei RCA stärker ins Blickfeld. Die Branchenverantwortlichen tragen künftig Umsatz- und Ergebnisverantwortung. Außerdem wird die Branchenorganisation wesentlich zur künftigen Investitionspolitik beitragen. Die bestehenden "legal entities" unterstützen voll und ganz die Tätigkeit der Branchenverantwortlichen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB-Holding AG
Michael Wimmer
Konzernkommunikation
Tel.: 01/93000-44279
michael.wimmer@oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001